Erfolgreiche Mannschaft konnte wieder zusammengehalten werden - Scheiblingkirchen II geht ohne Druck ins Frühjahr

Ab der ersten Partie der Hinrunde etablierte sich USV Scheiblingkirchen II in den oberen Gefilden der 2. Klasse Wechsel. Nach dem 6:0 gegen Str. Egyden folgten sieben weitere Dreier. Im Herbst musste man nur beim 1:1 gegen Mönichkirchen Punkte teilen, das Team feierte im Finish noch vier Siege und belegt nach einer imposanten ersten Saisonhälfte mit 37 Zählern und einem Torverhältnis von 47:13 Platz 1. "Das erste Mal, seitdem wird das Projekt gestartet hatten, konnten wir im Sommer fast die komplette Mannschaft halten, sonst sind immer Spieler abgesprungen und dies war ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Es ist auch schon eine gewisse Portion Routine dabei und der Mix zwischen jungen und arrivierten Akteuren passt. Andreas Wahl kam zudem als Co dazu und brachte zusätzliches Wissen und jede Menge Spaß mit", skizziert Sektionsleiter Andreas Ressler die Gründe für den Erfolg.

Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund

"In de Hinrunde sind wir noch oft in Rückstand geraten, kassierten zu Beginn der Spiele Gegentore aus Standards oder nach einer Unaufmerksamkeit. Wir waren zwar fast immer überlegen, hier gibt es aber noch Steigerungspotential", ergänzt Ressler. Eine Woche nach der Kampfmannschaft I startete man in die Vorbereitung und befindet sich derzeit in der dritten Woche. In Schielleiten absolvierte die Mannschaft gemeinsam mit der Kampfmannschaft I bei tollen Bedingungen auf Naturrasen ein Trainingslager, bei dem viel Taktik und auch Teambuilding am Programm standen. Auch die ersten drei Testspiele wurden schon absolviert: Zum Auftat endete das Match gegen die Wr. Neustadt Amateure mit einem Remis, es folgte ein 3:2 Sieg gegen Krieglach. Letzten Freitag musste man sich in Eggendorf auf Kunstrasen Aspang mit 0:3 geschlagen geben, vier bis fünf Vorbereitungsmatches stehen noch am Programm, ehe die Rückrunde startet.

Im Kader des Tabellenersten der 2. Klasse Wechsel hat sich in der Transferzeit nichts getan und die starke Mannschaft blieb beisammen, unverändert geht man ins Frühjahr. "Wir haben absolut keinen Druck, es ist kein Muss Meister zu werden. Wenn man nach der Halbzeit so gut dasteht, will man aber versuchen aufzusteigen. Die Entwicklung der Mannschaft steht im Vordergrund und es ist das Ziel, dass der eine oder andere Spieler oben die Chance bekommt. Einige Akteure der Kampfmannschaft II bekamen schon Einsatzzeiten bei der Kampfmannschaft I und wir wollen die Spieler weiter fördern. Wenn wir aufsteigen, wäre es natürlich eine schöne Sache für uns", beschreibt Sektionsleiter Andreas Ressler die Ziele für die kommenden Monate.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten