Vereinsbetreuer werden

USV Kirchberg will die Jungen weiterentwickeln

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der USV Kirchberg am Wechsel mit Sektionsleiter Manfred Stangl an der Reihe. Kirchberg belegte in der 2. Klasse Wechsel nach sechs Siegen, vier Remis und 14 Niederlagen mit 22 Punkten den elften Platz in der Abschlusstabelle. "Nachdem wir die erste Saison mit 99% jungen Kirchbergern gespielt haben (die U16 ging nahtlos in den Erwachsenen-Fußball über) war die Saison durchwachsen aber im Großen und Ganzen doch positiv", meint Stangl. In der kommenden Punktejagd will man "die Jungen weiterentwickeln."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Manfred StanglNachdem wir die erste Saison mit 99% jungen Kirchbergern gespielt haben (die U16 ging nahtlos in den Erwachsenen-Fußball über) war die Saison durchwachsen aber im Großen und Ganzen doch positiv.

Ligaportal: Gab es Zu- bzw. Abgänge?

StanglEs gab weder Zugänge, noch Abgänge.

"Unsere hervorragende Jugendarbeit weiter erfolgreich betreiben"

Ligaportal: Welche Themen haben den Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

Stangl: Unser größtes Ziel ist es unsere hervorragende Jugendarbeit weiter erfolgreich zu betreiben. Wir sind dabei die Infrastruktur zu verbessern.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert, um eine Wende zu schaffen?

Stangl: Es wird in Zukunft nicht leichter (Pandemie, größeres Freizeit Angebot allgemein usw.). Gefordert sind alle Vereine, in die eigene Nachwuchsarbeit zu investieren.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

StanglUnsere Jungen weiter zu entwickeln.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

StanglPottschach.