Vereinsbetreuer werden

ATSV Puchberg möchte unter die Top 3

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der ATSV Puchberg mit Obmann-Stellvertreter Martin Eichberger an der Reihe. Puchberg belegte in der 2. Klasse Wechsel nach 14 Siegen, fünf Remis und fünf Niederlagen mit 47 Punkten den vierten Platz in der Abschlusstabelle. "Mit der abgelaufenen Saison kann man als Verein sehr zufrieden sein. 47 Punkte hat Puchberg in den letzten 15 Jahren nicht mehr geholt", meint Eichberger und gibt als Zielsetzung für die kommende Punktejagd einen Platz unter den "Top 3" aus.

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Martin EichbergerMit der abgelaufenen Saison kann man als Verein sehr zufrieden sein. 47 Punkte hat Puchberg in den letzten 15 Jahren nicht mehr geholt. Der Torschützenkönig mit 28 Treffern kommt ebenfalls aus Puchberg. Höhepunkt war sicher der 10:0-Derbyauswärtssieg in Grünbach.

Ligaportal: Gab es Zu- bzw. Abgänge?

EichbergerWir haben den Kader im Großen und Ganzen zusammenhalten können, und uns mit zwei Torleuten verstärkt. Das war die einzige Position auf der dringend Handlungsbedarf bestand, da Christoph Jägersberger seine Karriere beendet hat. Weiteres ist es uns gelungen Fabian Scherleitner von Willendorf zur verpflichten. Leider hat sich Patrick Schwarz dazu entschlossen, zu St. Egyden zu wechseln.

"Wichtig ist für uns eine gute Nachwuchsarbeit"

Ligaportal: Welche Themen haben den Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

Eichberger: Wichtig ist für uns eine gute Nachwuchsarbeit. Das geht nur zusammen mit dem SV Grünbach in Form von Spielgemeinschaften. Das klappt mittlerweile gut, muss aber sicher noch besser werden. Alexander Hausmann und Martin Berger leisten hier sehr gute Arbeit. Weiters gilt es den Sportplatz in Schuss zu halten, hier hat sich im letzten Jahr auch sehr viel getan.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert, um eine Wende zu schaffen?

Eichberger: Einen Hauptgrund sehe darin, dass es immer schwieriger wird Freiwillige bzw. ehrenamtliche Funktionäre zu finden die im Verein mitarbeiten. Genauso Jugendtrainer. Jugendliche haben viele andere Alternativen zum Fußball.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

EichbergerTop 3 und die Heimspiele positiver gestalten.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

EichbergerSV SF Pottschach.