3:0! Aspang siegt ohne zu glänzen

Das Duell Schlusslicht gegen Tabellenführer hatte die 23. Runde in der 2. Klasse Wechsel zu bieten: Der SC Alland war somit beim UFC St. Peter/Wechsel zum Siegen verdammt, erfüllte diese Aufgabe mit Erfolg. Wenngleich der 3:0-Sieg wenig Berauschendes zu bieten hatte.

 

Aspang gewann damit auch das 8. Spiel im Frühjahr, baut seinen Vorsprung in der Tabelle - da St. Egyden an diesem Wochenende spielfrei ist - auf komfortable elf Punkte aus. "Den Burschen war von Anfang an anzumerken, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Nur sie probierten es zu oft auf eigene Faust. Ich hatte das Gefühl, jeder wollte ein Tor schießen", erzählte Aspang-Coach Markus Ungersböck.

 

Manuel Pichler glückte nach Jager-Vorarbeit das 0:3

Das Legionärs-Duo im Angriff sorgte noch vor der Pause für klare Verhältnisse: Nach Vorarbeit von Sandor Jager schoss Peter Nemeth in der 27. Minute zum 0:1 ein. Jager legte nach 40 Minuten nach Vorarbeit von Kiss das 0:2 drauf. Nach der Pause zeigte Aspang weiter viel Engagement, St. Peter machte 25 Metern vorm eigenen Tor aber den Laden dicht. Manuel Pichler gelang noch das 0:3, die Vorarbeit kam einmal mehr von Jager.