Puchberg lässt in Schlöglmühl Punkte liegen

In einem interessanten 2. Klasse Wechsel-Match trennte sich ASK Schlöglmühl daheim von ATSV Puchberg mit einem 1:1 (0:0). Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, beide Teams kamen im ersten Durchgang nur zu wenigen Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel brachte Cagdas Dogan die Gäste 1:0 in Führung, nur wenige Minuten später glich Schlöglmühl allerdings durch Patrick Strasser aus. Beide Teams kamen am Ende noch zu Chancen, es blieb aber beim Remis. Jetzt Trainingslager buchen!

Chancenarme erste Hälfte

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams über weite Strecken, die Defensivreihen standen bei beiden Teams gut. Das Spiel wirkte manchmal etwas zerfahren, Puchberg kam im ersten Durchgang zu zwei Möglichkeiten die nicht genutzt wurden. Auch Schlöglmühl konnte aus den wenigen Möglichkeiten keine Tore erzielen.

Insgesamt war nach der ersten Hälfte noch Steigerungspotential vorhanden, mit 0:0 gingen die beiden Teams in die Kabinen. Puchbergs Einsergoalie Thomas Stickler musste in der Halbzeit ausgewechselt werden, er verletzte sich schwerer und wurde durch den jungen Ersatzmann Julian Ehrnhofer ersetzt.

Puchbergs Führung hält nur kurz

In der zweiten Hälfte nahm das Match an Fahrt auf, zunächst verlief die Begegnung auf Augenhöhe. Die Gäste kamen zu guten Chancen, Mitte des zweiten Durchganges bestraften sie einen Eigenfehler der Heimelf und Cagdas Dogan schloss eine herrliche Aktion mit dem 1:0 ab. Schlöglmühl befand sich danach kurz in Schockstarre, Puchberg konnte dies aber nicht ausnützen.

Schlöglmühl wusste dann doch rasch eine Antwort, nach einem Angriff über die Seite und einer abgerissenen Flanke von Patrick Strasser wehrte der junge Ersatzkeeper den Ball ins eigene Tor zum 1:1 ab. Die Heimelf war plötzlich hellwach, investierte mehr ins Spiel und suchte die Entscheidung, wurde aber zu wenig zwingend. Die Gäste kamen noch zu zwei guten Chancen, am Ende blieb es beim 1:1. In der 90. Minute wurde Schlöglmühls Stefan Huszovits mit Gelb/Rot vom Platz gestellt, am Spielverlauf änderte dies nichts mehr.

Stimmen zum Spiel:

Erich Röcher (Trainer Schlöglmühl): Die erste Hälfte war ziemlich zerfahren, da war nicht viel los. Wir haben es leider nach dem Ausgleich nicht geschafft, das Tor des Gegners öfters zu gefährden, wir haben in der zweiten Hälfte mehr investiert und haben nun zwei Heimspiele gut absolviert. Die Mannschaft befindet sich noch in Phase 1 der Neufindung."

Wilhelm Sonek (Trainer Puchberg): "In der ersten Hälfte waren wir von der Cleverness überlegen, ein wenig war es eine Pattstellung. Wir hatten auch nach dem Ausgleich noch zwei gute Chancen, insgesamt haben wir heute hier zwei Punkte liegengelassen."

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten