Scheiblingkirchen II dreht Match in Hälfte 2 - St. Egyden gewinnt noch nach zwei späten Toren

FC St. Egyden/Stfd.
Scheiblingkirchen II

In der 2. Runde der 2. Klasse Wechsel duellierten sich der Tabellendritte FC St. Egyden/Steinfeld und der Tabellensechste Scheiblingkirchen II. In der letzten Runde remisierte St. Egyden mit 1:1 gegen SV Grünbach, Scheiblingkirchen II feierte einen klaren 5:1 Erfolg über Schlöglmühl. Im August waren die beiden Teams noch zu einem Testmatch gegeneinander angetreten, St Egyden gewann dabei 2:0.

Blitzstart der Heimelf

Gleich nach dem Anpfiff versucht St. Egyden permanent Druck aufzubauen und hat nach wenigen Sekunden bei einem Kopfball an die Latte Pech, die Heimelf spielt in den ersten 20 Minuten sehr gut und geht auch rasch in Front. Nach einem Eckball landet das Leder schließlich bei Christian Wallner, er trifft in der 2. Minute trocken ins lange Eck zum 1:0.

100 Fans sehen danach ein Heimteam, das bis zur Mitte des Durchganges die Partie kontrolliert, Scheiblingkirchen II findet aber danach besser ins Match und spielt auf den Ausgleich. Die Gäste nutzen aber erste Gelegenheiten nicht, bis zur Halbzeit bleibt es bei der knappen Führung der Heimelf.

Gäste treffen dreimal in 15 Minuten - St. Egyden hat den längeren Atem

Kurz nach Wiederbeginn legt St. Egyden nach, die Hausherren spielen einen scharfen Ball in die Gefahrenzone und Scheiblingkirchens Maximilian Ofenböck trifft beim Klärungsversuch unglücklich zum 2:0 in die Maschen (50.). Die Gäste drehen danach aber auf und das Match binnen einer Viertelstunde. In der 52. Minute und nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte versenkt David Gnam das runde Leder per Kopf im Eckigen, in der 58. Minute befördert er zudem den Ball nach einem Strafstoß zum 2:2 über die Linie. Mitte des Abschnittes gelingt Scheiblingkirchen II der nächste Treffer, in der 67. Minute ist David Gnam nach Flanke von der Seite wieder zur Stelle und netzt zum 2:3 ein.

St. Egyden erholt sich aber rasch vom Schock der drei Gegentore und gleicht aus, in der 73. Minute trifft Ahmed Elshazli zum 3:3. Das Spiel ist nun auf Messers Schneide, die Hausherren sind gefährlicher und ein Treffer von St. Egyden wird wegen einer Abseitsstellung aberkannt. In der Schlussphase gelingt dem Heimteam doch noch der Sieg, Stefan Ehn verwandelt einen Penalty zum 4:3 (87.), in Minute 92 setzt sich Ahmed Elshazli im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt den 5:3 Endstand her.

Stimme zum Spiel:

Christian Winkler (Sektionsleiter St. Egyden): "Es war eine nervenaufreibende Partie, wir haben gut angefangen und lagen 1:0 in Front, ab der 25. Minute wurde Scheiblingkirchen II besser. Kurz nach der Pause erzwungen wir ein Eigentor des Gegners, auf einem Schlag lagen wir aber 2:3 zurück. Die Mannschaft hat danach Moral bewiesen, es war am Ende ein verdienter Sieg."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten