Alles geht in Hälfte 1 auf - Natschbach feiert Überraschungssieg gegen Willendorf

SV Willendorf
Natschbach-L.

SV Willendorf empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenneunten Union Natschbach-L. und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man in den letzten beiden Runden nur einen Punkt sammeln konnte. Natschbach feierte zuletzt zwei knappe Erfolge und hoffte, den positiven Trend fortsetzen zu können. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Natschbach im Herbst mit 3:2 für sich.


Klarer Vorsprung der Gäste

Die Gäste finden besser aus den Startlöchern und können vor 75 Zusehern sofort Akzente in der Offensive setzen. Rasch geht Natschbach auch in Front, in Minute 8 und nach einer tollen Dropkick-Vorlage von Tomas Prokes trifft Zdenek Skotnica platziert ins lange Eck - ein sehenswertes Tor!

Willendorf ist vom Gegentreffer geschockt und kann in der ersten Hälfte nur wenig dagegenhalten, das Auswärtsteam spielt weiter munter nach vorne und baut den Vorsprung aus. Nach Ballgewinn und schnellem Umschaltspiel überbrückt Natschbach das Mittelfeld und David Polleres schließt in Minute 14 zum 0:2 ab.

In der ersten Hälfte geht bei den Gästen alles auf, Natschbach zeigt weiter schöne Angriffe und trifft in der Schlussphase des Abschnittes noch zweimal. In der 36. Minute wird ein Freistoß hoch in den Strafraum geflankt, Tomas Prokes steht goldrichtig und köpfelt das Leder ins kurze Eck. Dem Gästeteam wird danach noch einen Elfmeter zugesprochen, Tomas Prokes verwandelt den Strafstoß in Panenka-Manier und schupft das Leder zum 0:4 Pausenstand in die Maschen.

Willendorf verkürzt und ist rasch nur mehr zu zehnt

Nach der Pause will Willendorf das Ruder noch einmal herumreißen und erzeugt viel Druck, die Heimelf verkürzt auch rasch den Rückstand. In der 52. Minute trifft Fabian Scherleitner genau unter die Latte zum 1:4. Kurz darauf wird aber der heimische Keeper Christoph Hackl nach Torraub vom Platz gestellt, den fälligen Elfmeter verwertet David Polleres sicher zum 1:5.

Willendorf ist danach bemüht, kann in Unterzahl dem Match aber keine Wende mehr geben. Natschbach kontrolliert das Geschehen und feiert am Ende einen klaren 5:1 Auswärtssieg. 

Stimme zum Spiel:

Rene Panholzer (Sportlicher Leiter Natschbach): "In der ersten Hälfte ist bei uns alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten. Willendorf hat nach der Pause gedrängt und den Rückstand verkürzt, wenn sie das 2:4 gemacht hätten, wäre es vielleicht noch einmal eng geworden. Durch den Ausschluss und unserem 5:1 war das Match aber entschieden. Man fährt nicht einfach nach Willendorf und gewinnt das Spiel, für uns ist der hohe Sieg eine Überraschung und die Mannschaft hat eine sehr starke Performance abgeliefert."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten