Spielberichte

Mönichkirchen macht Spiel am Ende spannend - Willendorf kehrt auf die Siegerstraße zurück

FC Mönichkirchen
SV Willendorf

FC Mönichkirchen empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften SV Willendorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man schon vergangene Woche gegen Scheiblingkirchen II die Oberhand behielt. Willendorf brachte am letzten Spieltag gegen Hochneukirchen eine 6:3 Führung nicht über die Zeit und musste sich mit einem 6:6 zufriedengeben. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte beim 3:3 geteilt.


Willendorf vergibt Chancen auf höheren Vorsprung

In der ersten Hälfte ist das Gästeteam gefährlicher, Willendorf spielt mutig nach vorne und erarbeitet sich immer wieder gute Möglichkeiten auf die Führung. Mönichkirchen findet vor 70 Fans nur schwer ins Match, kann aber zumindest lange das torlose Remis halten.

Das Auswärtsteam kreiert mehrere Hochkaräter, es dauert aber bis zur Schlussphase des ersten Abschnittes, ehe Willendorf vorlegen kann. Nach einem weiten Ball in den Strafraum verschätzt sich der heimische Goalie, Deniz Göcmen ist nach 42 Minuten zur Stelle und schließt ohne Probleme zum 0:1 Halbzeitstand ab. 

Mönichkirchen verkürzt mit Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel findet Willendorf perfekt aus den Startlöchern und baut den Vorsprung rasch aus, nach einem Pass in die Tiefe wehrt der heimische Schlussmann den ersten Abschluss ab, Marcel Hofstätter trifft in der 48. Minute im Nachschuss zum 0:2. Kurz danach klingelt es wieder im Kasten der Heimelf, der sehenswerte Schuss von Pascal Feldhofer aus 20 Metern landet in Minute 52 unhaltbar im Eck.

Die Gäste überlassen aber danach dem Gegner das Spiel, Mönichkirchen kommt ab der 60. Minute auf und sorgt mit einem Doppelschlag für Spannung. Nach 65 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Nikola Pomper trifft zum 1:3. In Minute 70 tritt Nikola Pomper wieder als Torschütze in Erscheinung und stellt auf 2.3, die Gäste reklamieren ein schweres Stürmerfoul am Tormann, der Schiedsrichter gibt aber den Treffer. Willendorf findet danach eine sehr gute Chance auf die endgültige Entscheidung vor, Mönichkirchen trifft wenige Sekunden vor Schluss die Stange und der Nachschuss landet in den Handschuhen des Tormannes.

Stimme zum Spiel:

Johann Katits (Sportlicher Leiter Willendorf): "Die erste Hälfte ist an uns gegangen, wir hätten mindestens mit 2:0 oder 3:0 führen müssen. Kurz nach der Pause haben wir auf 3:0 gestellt, danach hat unser Team dem Gegner aber das Spiel überlassen und Mönichkirchen ist noch einmal aufgekommen. Wir mussten bis zur letzten Sekunde zittern, sind am Ende zufrieden, da es endlich wieder mit einem vollen Erfolg geklappt hat."

Die Besten bei Willendorf: Fabian Scherleitner (6er), Patrick Kieteubl (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten