Hochwolkersdorf mit raschem 2-Tore Vorsprung - Natschbach gleicht nach der Pause noch aus

Natschbach-L.
SC Hochwolkersdorf

In der 2. Klasse Wechsel empfing Union Natschbach-L. in der 1. Runde und zum Auftakt der Saison 2019/20 SC Hochwolkersdorf. Die Hausherren hofften nach einem starken Frühjahr mit nur einer Niederlage möglichst an der Rückrunde anzuschließen. Hochwolkersdorf landete in der letztjährigen Abschlusstabelle zwei Zähler hinter dem Auftaktgegner, nun wollte man gut in die neue Meisterschaft starten und gleich anschreiben. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Natschbach im Juni mit 3:1 das bessere Ende für sich.


Blitzstart der Gäste

Hochwolkersdorf gelingt in der neuen Saison ein Auftakt nach Maß, mit der ersten richtigen Aktion geht das Gästeteam in Front. Die Hintermannschaft von Natschbach scheint noch nicht auf dem Platz, Tahsin Selik beweist in Minute 2 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 0:1. Das Auswärtsteam agiert in der Folge äußerst effizient und legt in der Anfangsphase nach, nach einem guten Angriff über die Mitte ist Thomas Hartl in Minute 15 zur Stelle und verwertet zum 0:2.

Natschbach ist nach den zwei frühen Gegentoren geschockt, die Hausherren machen in der Folge zwar das Spiel, werden aber nur selten gefährlich. Der heimische Goalie Markus Morgenbesser ist zudem bald angeschlagen, kämpft sich aber durch. Hochwolkersdorf erarbeitet sich auf der anderen Seite eine gute Chance in Hälfte 1, die Gäste gehen mit einem vermeintlich beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Natschbach gleicht in Schlussphase aus - Hochwolkersdorf bleibt bei Konter gefährlich

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich das Heimteam stark verbessert, Natschbach ist nun das aktivere Team und drängt auf den Anschlusstreffer, der nach einem Standard gelingt. Harald Stellwag versenkt das runde Leder nach einem Corner im Eckigen - neuer Spielstand nach 59 Minuten: 1:2.

Hochwolkersdorf setzt auf der Gegenseite mit schnellen Gegenangriffen immer wieder Nadelstiche und bleibt so stets gefährlich, zu Beginn der Schlussphase gleicht Natschbach aber aus. In der 79. Minute und nach einer hohen Freistoßflanke lässt sich Neuzugang Tomas Belicek die Chance nicht entgehen und köpfelt zum 2:2 ein. Das Spiel bleibt bis zur letzten Minute spannend, am Ende trennen sich die Teams mit einem gerechten Unentschieden. 

Stimme zum Spiel:

Rene Panholzer (Sektionsleiter Natschbach): "Wir lagen sehr früh 0:2 zurück und es war in der Folge gegen einen effizienten Gegner schwierig. Wir haben mehr für das Spiel gemacht und waren nach der Pause besser, nach zwei Standards gelang uns der Ausgleich. Unser Team war immer am Drücker, wir haben aber die Chancen nicht gemacht und hinten war es mehrmals sehr kompliziert. Am Ende sind wir mit dem Punkt zufrieden."

Die Besten: Armin Ungerböck (6er), Harald Stellwag (IV) bzw. Thomas Hartl (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten