Entscheidung durch Doppelschlag in der Schlussphase - Mönichkirchen gewinnt gegen Willendorf

FC Mönichkirchen
SV Willendorf

In der 2. Klasse Wechsel empfing der Tabellendritte FC Mönichkirchen in der 11. Runde den Tabellenachten SV Willendorf. Mönichkirchen gewann nach mehreren Remis in Folge letzte Woche gegen Pottschach 4:3 und etablierte sich in der Verfolgergruppe hinter Leader Scheiblingkirchen II. Willendorf zeigte mit einem Kantersieg gegen Hochneukirchen auf und gewann am vergangenen Spieltag klar mit 8:0, nun hoffte man auf Punktezuwachs. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Willendorf im Juni mit 3:2 das bessere Ende für sich.


 

Rasche Führung für Mönichkirchen

Mönichkirchen spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne, ist vor mehr als 60 Zuschauern zunächst das bessere Team und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Nach einem weiten Ball von Philipp Krenmayr bewahrt Robert Namjesnik in der 5. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 1:0.

In der Folge findet das Heimteam noch Gelegenheiten auf einen zweiten Treffer vor, spielt die Angriffe aber nicht richtig fertig. Willendorf spielt auf der anderen Seite phasenweise guten Fußball und wird auch in der Schlussphase des Abschnittes durch einen Standard gefährlich, Mönichkirchen geht aber mit einem Vorsprung in die Pause.

Mönichkirchen legt nach

In der zweiten Halbzeit kommt zunächst Willendorf auf, die Gäste drängen nun auf den Ausgleich, bleiben dabei aber ohne wirkliche 100%ige Chance. Mönichkirchen lässt hinten fast nichts zu und wird im Laufe des Abschnittes in der Offensive gefährlicher.

Zu Beginn der Schlussphase gelingt dem Heimteam die Entscheidung, zweimal kommt Mönichkirchen über die Seiten zum Erfolg. Nach guten Pässen in den Gefahrenbereich ist Christian Gamperl in Minute 74 zur Stelle und schließt zum 2:0 ab. Kurz darauf steht Christian Gamperl bei einem zweiten Stanglpass wieder goldrichtig und trifft in der 82. Minute zum 3:0, dem gleichzeitigen Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Manuel Rois (Sektionsleiter und Spieler Mönichkirchen): "Wir sind rasch in Führung gegangen und hatten in der ersten Hälfte noch Chancen, haben diese aber nicht perfekt fertig gespielt. Nach der Pause ist Willendorf etwas aufgekommen, wir haben aber keine Torchancen zugelassen. Nach zwei Angriffen über die Seite gelangen uns noch zwei Tore, der Sieg geht am Ende in Ordnung."

Die Besten bei Mönichkirchen: Johannes Luef (IV), Philipp Krenmayr (IV), Andreas Renner (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten