Vereinsbetreuer werden

Willendorf verliert beim ATSV Puchberg hoch

ATSV Puchberg
SV Willendorf

2. Klasse Wechsel: Mit 0:4 verlor der SV Willendorf am vergangenen Freitag vor rund 120 Zuschauern deutlich gegen den ATSV Puchberg. Puchberg ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Willendorf einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatte der SV Willendorf knapp die Nase mit 2:1 vorn gehabt.

Es gab zwar keine Tore zu sehen, doch der erste Aufreger war die Gelb-Rote Karte für Willendorfs Brahim Ouchen wegen einem Foul und der darauf folgenden Unsportlichkeit (22.). Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Ferenc Grimm brachte Willendorf in der 48. Minute ins Hintertreffen. In der 81. Minute erhöhte Cagdas Dogan auf 2:0 für den ATSV Puchberg. Michael Hauer vollendete zum dritten Tagestreffer in der 84. Spielminute. Der Gastgeber ließ den Vorsprung in der 88. Minute durch Julian Röcher weiter anwachsen. Letztlich feierte der ATSV Puchberg gegen den SV Willendorf nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Drei Tore in sieben Minuten

Kurz vor Saisonende besetzt Puchberg mit 43 Punkten den vierten Tabellenplatz. Der ATSV Puchberg kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon sechs Spiele zurück.

Willendorf rangiert mit 33 Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus.

Am nächsten Sonntag (17:30 Uhr) reist Puchberg zum SV Grünbach, gleichzeitig begrüßt der SV Willendorf den USC Hochneukirchen auf heimischer Anlage.

2. Klasse Wechsel: ATSV Puchberg – SV Willendorf, 4:0 (0:0)

  • 88
    Julian Roecher 4:0
  • 84
    Michael Hauer 3:0
  • 81
    Cagdas Dogan 2:0
  • 48
    Ferenc Grimm 1:0