Neuer Coach und zwei Zugänge - Verbesserung bereits ersichtlich

19 Punkte sammelte USC Eibesthal in der vergangenen Meisterschaft und landete damit im Endklassement auf Rang 12, für die Saison 2017/18 hatte sich der Verein eine Steigerung erhofft. Das Team startete auch mit einem Sieg in die Hinrunde, in der Folge hatte man aber auch mit Ausfällen zu kämpfen und konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Mit elf Zählern reichte es in der ersten Saisonhälfte für Platz 11 in der 2. Klasse Weinviertel Nord, mittlerweile kam es zu einem Trainerwechsel und Horst Simperler wurde als neuer Coach bekanntgegeben. Im Frühjahr peilt Eibesthal noch einen Platz im einstelligen Bereich an.

Stürmertausch und Verstärkung für die Abwehr

"Mit diesem Kader haben wir uns im Herbst mehr erwartet, wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben. Wir haben Spiele teilweise dumm verloren und unnötig Siege aus der Hand gegeben, andererseits hatten wir auch viele Ausfälle und waren mit den Leuten schwer am Limit. Erhofft haben wir uns einen Platz zwischen 7 und 8, der Verein kann mit der Hinrunde nicht zufrieden sein", lautete die Bilanz von Obmann Christoph Eigner.

Im Sommer lief die Vorbereitung laut Eibesthals Obmanns schlecht, im Winter hat man sich zu einem Trainerwechsel entschieden und Coach Horst Simperler wurde mit an Bord geholt. Die im Herbst verletzten Spieler kommen wieder in den Kader zurück und man ist wieder besser aufgestellt. In der Kaderzusammenstellung gab es gezielte Änderungen, Stürmer Zdenek Michalec ging nach Tschechien zurück, dafür wurde von Grünbach Offensivmann Severin Zelenak geholt. Für die Abwehr kommt zudem Thomas Rauter, er spielte zuletzt in Orth. Stefan Fritsch wird nach einer Verletzung ebenfalls zurückkommen und bedeutet wieder eine erhebliche Verstärkung.

Mitte Jänner ging das Training bei Eibesthal wieder los, die Beteiligung ist gut und die Vorbereitung läuft bisher zufriedenstellend. Vier Tests wurden schon absolviert, dabei konnte man aber noch nicht in Bestbesetzung antreten, laut Christoph Eigner sieht man inzwischen aber schon deutlich Verbesserungen. Bis zum Rückrundenstart sind noch drei Tests geplant, angesprochen auf die Ziele für das Frühjahr meint der Obmann von Eibesthal: "Wir hoffen, dass wir einen einstelligen Tabellenplatz noch erreichen können, wollen dabei das Team weiter formen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten