Poysbrunns Varada mit Viererpack gegen Altlichtenwarth

Die Jungs aus Poysbrunn gingen gegen Altlichtenwarth als Favorit ins Spiel, setzten sich auch erwartungsgemäß mit 4:1 durch und üben damit an der Tabellenspitze der 2. Klasse Weinviertel Nord Druck auf die Konkurrenz aus Großkrut und Herrnbaumgarten aus. Dass jedoch Rostislav Varada gleich vier Mal ins Schwarze traf, kam dann doch überraschend. Ein überragender Abend des Legionärs. Jetzt Trainingslager buchen!

Schon in den ersten Minuten drückte Poysbrunn ordentlich aufs Tempo, hatte zunächst aber noch beim Abschluss Pech. Dies sollte sich in der achten Minute aber ändern, als Pech in Glück zurück kam. Denn Rostislav Varada zog aus der Distanz ab. Der Ball wurde unhaltbar für Torhüter Bernhard Pekert abgefälscht - 1:0. In der Folge dominierte Poysbrunn weiter, setzte Altlichtenwarth schon in der gegnerischen Hälfte gewaltig unter Druck. "Mit dem 2:0 war der Bann gebrochen", so Poysbrunns Sektionsleiter Ronald Luckner. Varada verwandelte einen Elfer sicher.

Varada schnürt den Viererpack

Varada hatte vom Toreschießen aber noch nicht genug, wurde immer wieder herrlich von Marcel Machac in Szene gesetzt. "Machac war im Zentrum überhaupt nicht zu stoppen", so Luckner, der von der besten Saisonleistung seiner Elf sprach. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Varada zum vierten Mal. Nur eine Minute später flog Daniel Bohac mit Gelb-Rot vom Feld. "Der Ausschluss hat der Mannschaft überhaupt nichts ausgemacht. Erst in den letzten zehn Minuten ist es ausgeglichener geworden", so Luckner.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten