Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tabellenführer setzt sich verdient durch - Großkrut besiegt Schrattenberg

SV Großkrut
Schrattenberg

Am Samstag empfing SV Großkrut vor eigenem Publikum den Tabellensechsten SCU Schrattenberg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Die Gäste kamen nach einer tollen Siegesserie aber mit Selbstvertrauen zum Leader, im Herbst setzte sich Großkrut im direkten Duell klar 5:0 durch.

Großkrut trifft rasch

SV Großkrut kommt vor 150 Fans sehr gut aus den Startlöchern und nützt dies rasch zum ersten Treffer. Roman Hlina schießt zunächst einen Freistoß in die Mauer, der Ball springt wieder zu ihm zurück und er versenkt das Leder nach 3 Minuten mittels schönem Dropkick im gegnerischen Tor zum 1:0.

Schrattenberg erholt sich aber relativ rasch vom Schock des Gegentors und hat in der Folge mehr Ballbesitz, die Gäste werden nach einer Aktion über die Seite auch erstmals zwingend, der Abschluss ist aber nicht genau genug. Großkrut ist das gefährlichere Team und baut den Vorsprung Mitte des Abschnittes aus, nach einem schönen Pass in die Schnittstelle taucht Martin Reisel nach perfektem Laufweg allein vor dem Tor auf und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 31 Minuten: 2:0. Schrattenberg versucht danach weiter nach vorne zu spielen, die Heimelf lässt hinten aber wenig zu und geht mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Heimelf baut Vorsprung aus

Nach dem Seitenwechsel spielt Großkrut konzentriert weiter und baut die Führung rasch aus. Alen Orman wird im Strafraum zu Fall gebracht, übernimmt beim Elfmeter selbst die Verantwortung, zeigt in der 55. Minute seine Qualitäten vom Punkt und stellt auf 3:0.

Schrattenberg wird danach offensiver und versucht dem Spiel ein Wende zu geben, Großkrut kommt auf der anderen Seite zu guten Konterchancen, die aber lange nicht genutzt werden. In der Schlussphase treffen beide Temas noch einmal, nach 83 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Roman Hlina netzt zum 4:0 ein. Kurz darauf gelingt Schrattenberg Ergebniskosmetik, Tomas Petrucha verwandelt in Minute 88 einen Freistoß direkt zum 4:1 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Anton Kelenc (Trainer Großkrut): "Das schnelle 1:0 war gut für unser Selbstvertrauen, Schrattenberg hat aber eine gute Mannschaft und kam zu einer Chance. Wir sind verdient zur Pause 2:0 vorne gelegen, wollten danach konzentriert weiterspielen, da der Gegner nichts zu verlieren hatte. Der Sieg war am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch, aber sicher auch verdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung