Eibesthal mit zwei kuriosen Toren - Fallbach feiert nächsten Auswärtssieg

USC Eibesthal
USC Fallbach

In der 8. Runde der 2. Klasse Weinviertel Nord duellierten sich der Tabellenelfte USC Eibesthal und der Tabellenerste USC Fallbach. In der letzten Runde verlor USC Eibesthal mit 1:8 gegen UFC Hanfthal und wartete schon zwei Runden auf einen Punktgewinn, Fallbach setzte dagegen seine Siegesserie fort und ging zwei Mal in Folge mit einem 2:1 vom Platz. In der Saison 2017/18 gewann Fallbach beide direkte Duelle, das letzte im Mai auswärts mit 4:1.

Powerplay vor der Pause

Die Gäste erwischen vor 90 Zuschauern den besseren Start und kommen nach einem Stanglpass zur ersten 100%igen Möglichkeit, noch in der ersten Viertelstunde gelingt Fallbach auch die Führung. Tomas Chlup setzt sich gut durch, bleibt vor dem Kasten eiskalt und netzt in der 15. Minute zum 0:1 ein.

Nach dem Gegentreffer kommt auch Eibesthal zu den ersten Gelegenheiten und versucht nach vorne Akzente zu setzen, kurz vor der Pause legen die Gäste aber nach. In Minute 41 und nach schönem Angriff über die Seite schließt Alexander Kober perfekt zum 0:2 ab. Fallbach ist danach am Drücker und zieht in den letzten Minuten vor der Halbzeit ein Powerplay auf, verabsäumt aber die Vorentscheidung.

Treffer von der Mittelleine und Tor des Keepers

Kurz nach Wiederbeginn schöpft Eibesthal wieder Hoffnung, da man rasch den Anschlusstreffer erzielen kann. Die Gäste verlieren mi Mittelfeld das Leder, in Minute 47 übernimmt Tomas Spotak den Ball direkt aus der Luft und schießt aus großer Entfernung Richtung Tor, überrascht damit den Gästegoalie und das Spielgerät zappelt im Netz.

Die Heimelf kommt danach zu zwei guten Chancen auf den Ausgleich, die aber der Tormann von Fallbach vereitelt, schließlich bekommt das Auswärtsteam das Match wieder in den Griff und sorgt für die Entscheidung. Georg Schild nach Stanglpass (62.) und Zdenek Hribek nach einem Standard (68.) sorgen mit einem Doppelschlag für das 1:4.

Eibesthal ist kurz vor Schluss nur mehr zu zehnt, in der 86. Minute sieht Stefan Schöfbeck die gelb-rote Karte, die Hausherren sorgen danach durch ein kurioses Tor für Ergebniskosmetik. Eibesthals Goalie Jan Vesely trifft mit einem Ausschuss zum 2:4 Endstand ins Gehäuse.  

Stimme zum Spiel:

Peter Schütt (Trainer Fallbach): "Wir haben eigentlich gut angefangen, kamen zu einer Riesenchance und gingen dann in Führung, nach dem 2:0 zogen wir fünf Minuten ein Powerplay auf, legten dabei aber nicht nach. Nach dem kuriosen Anschlusstreffer bekamen wir das Spiel schließlich wieder in den Griff, wir hatten mehr Chancen und der Sieg geht in Ordnung, obwohl wir kein Feuerwerk abgebrannt haben."