Stabilität im Finish der Hinrunde gewonnen - Kreuzstetten strebt Rangverbesserung an

FC Kreuzstetten fand in der abgelaufenen Herbstmeisterschaft nur schwer in die Gänge, in den ersten sieben Runden konnte das Team nur einen Zähler sammeln. In der Schlussphase der Hinrunde kam der Verein aber noch einmal auf, verbuchte vier Siege und landete mit insgesamt 13 Punkten zur Halbzeit der Saison 2019/20 an der neunten Stelle der 2. Klasse Weinviertel Süd "Es war ein durchwachsener Herbst, der Beginn verlief sehr holprig und schwierig. Wir hatten viele Verletzte und Gesperrte zu beklagen, dadurch war auch die Punkteausbeute dürftig. In den letzten fünf, sechs Runden gewann unsere Mannschaft aber an Stabilität und machte auch die Punkte", fasst Kreuzstettens Sektionsleiter Erich Brim die vergangenen Monate noch einmal zusammen.

"Wir wollen den Anschluss ans Mittelfeld schaffen"

"Ein Problem im Herbst war sicher, dass wir nie mit derselben Aufstellung spielen konnten, nur in den letzten zwei Partien war dies möglich. Die Hinrunde war nicht ganz das, was wir uns vorgestellt hatten, es kann im Frühjahr nur besser werden", ergänzt Kreuzstettens Sektionsleiter. Am 2. Februar startete der Tabellenneunte in die Vorbereitung auf die Rückrunde, der erste Test folgt am 15. Februar. Insgesamt sind fünf Vorbereitungsmatches geplant, ehe die Frühjahresmeisterschaft startet.

Im Winter wird es laut Brim Veränderungen im Kader geben, die Mannschaft soll noch einmal verstärkt und breiter aufgestellt werden. Die Verletztenliste hat sich inzwischen gelichtet und alle ausgefallenen Spieler sollen für das Frühjahr wieder bereitstehen, zudem waren auch Akteure beim Bundesheer und Dominik Schertler kommt nach einem Auslandseinsatz zurück und steht wieder zur Verfügung.

"Wir waren im Herbst in der Abwehr zu anfällig und haben sicher zu viele Gegentore bekommen, hier wollen wir uns noch stabilisieren. Auch an der Disziplin hat es stellenweise gehapert, da müssen wir uns auch noch steigern und besser auftreten. Da alle ausgefallenen Spieler wieder zurückkommen, schaut es für die zweite Saisonhälfte auf jeden Fall wieder besser aus", erklärt Erich Brim das Steigerungspotential für die Rückrunde. Er ergänzt zum Abschluss des Gesprächs auf die Frage nach den Zielen des Vereins für das Frühjahr: "Wir wollen eine Rangverbesserung und Punktesteigerung erreichen Unser Wunsch ist, den Anschluss an das Mittelfeld zu schaffen, dazu ist auch ein guter Start notwendig."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten