Routinier Thomas Kadlcek mit Doppelpack - Sulz schlägt Jedenspeigen

USV Sulz
SV Jedenspeigen

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Weinviertel Süd auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams USV Sulz und SV Jedenspeigen-Sierndorf freuen. Sulz musste sich letzte Woche knapp mit 0:1 gegen Leader Großschweinbarth geschlagen geben und wollte auf die Siegerstraße zurück. Jedenspeigen wartete schon länger auf einen vollen Erfolg und spielte zuletzt zweimal in Folge Remis. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Jedenspeigen mit 2:1 das bessere Ende für sich.


 

Geduldspiel in Hälfte 1

In den ersten 45 Minuten sehen die 100 Fans im Duell der beiden Tabellennachbarn ein relativ ausgeglichenes Match. Sulz muss vier Spieler vorgeben, verkauft sich aber dennoch gut und findet die besseren Chancen auf die Führung vor.

Jedenspeigen hält gut dagegen und wird in Halbzeit 1 auch in der Offensive aktiv, der Gegner steht in der Defensive aber gut und lässt nicht viel zu. Es entwickelt sich ein Geduldspiel, beim Stand von 0:0 gegen die Teams in die Kabinen.

Blitzstart und Entscheidung in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel ist Sulz sofort hellwach und nützt eine der ersten Möglichkeiten zur Führung. Nach einem Angriff über die rechte Seite spielt Leopold Wendy scharf zur ersten Stange und Thomas Kadlcek trifft in Minute 50 in die Maschen.

Die Heimelf hat danach das Spiel im Griff, Jedenspeigen versucht zwar das Ruder herumzureißen, wird zunächst aber nicht zwingend. Die Gastgeber stehen weiter kompakt und bauen den Vorsprung in der Schlussphase aus. Nach Standard und langem Ball Richtung Elfmeterpunkt köpfelt Thomas Kadlcek in der 77. Minute am Tormann vorbei zum 2:0 ins Netz und schnürt damit seinen Doppelpack. Jedenspeigen macht in der Folge auf und erarbeitet sich Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, der heimische Goalie hält aber die Null fest. Sulz hat das Geschehen weitgehend im Griff, findet noch Möglichkeiten vor und feiert am Ende einen 2:0 Heimsieg.

Stimme zum Spiel:

Peter Klofac (Trainer Sulz): "Die Vorzeichen waren vor dem Match schlecht, uns haben vier Spieler gefehlt. Die Mannschaft hat es aber gut kompensiert und wir fanden schon in Hälfte 1 die besseren Chancen vor. Es wurde ein Geduldspiel, wir hatten das Match im Griff und der Sieg war am Schluss verdient."

Die Besten bei Sulz: Thomas Kadlcek (ST), Petr Sveda (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten