Großschweinbarth bezwingt Kronberg

Großschweinbarth
USC Kronberg

2. Klasse Weinviertel Süd: Der SV Großschweinbarth und der USC Kronberg lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Für den Führungstreffer von Großschweinbarth zeichnete Miroslav Pastucha verantwortlich (12.). Nikola Gagic erhöhte für das Heimteam auf 2:0 (30.). Dominik Vock nutzte die Chance für Kronberg und beförderte in der 37. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Großschweinbarth führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung.

Spannung bis zum Schluss

Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Pastucha bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (47.). Durchsetzungsstark zeigte sich der USC Kronberg, als Marcin Szmidt (73.) und Mark Zillinger (81.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Michal Flaska, der mit seinem Treffer in der 85. Minute die späte Führung des SV Großschweinbarth sicherstellte. Mit Ablauf der Spielzeit schlug Großschweinbarth Kronberg 4:3.

Auch wenn die Aussagekraft der Tabelle noch begrenzt ist: Großschweinbarth freut sich über einen Sprung im Klassement und steht nach dem Sieg aktuell auf Platz fünf.

Der USC Kronberg belegt momentan mit drei Punkten den neunten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 11:11 ausgeglichen.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse des Gasts. Nach der Niederlage gegen den SV Großschweinbarth ist Kronberg, neben Dürnkrut, aktuell das defensivschwächste Team der 2. Klasse Weinviertel Süd. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein.

2. Klasse Weinviertel Süd: SV Großschweinbarth – USC Kronberg, 4:3 (2:1)

  • 12
    Miroslav Pastucha 1:0
  • 30
    Nikola Gagic 2:0
  • 37
    Dominik Vock 2:1
  • 47
    Miroslav Pastucha 3:1
  • 73
    Marcin Szmidt 3:2
  • 81
    Mark Zillinger 3:3
  • 85
    Michal Flaska 4:3