Allhartsberg: Vier Ausfälle zum Start

Das allhartsberg unionkann ja heiter werden! Die SU Wieser Allhartsberg, Leader in der 2. Klasse Ybbstal, beginnt die Frühjahrsmeisterschaft am 17. März ohne vier Stammkräfte: Trainer Rudolf Lang muss seine Abwehrspieler Johannes Scherzenlehner und Markus Schweitzer ebenso vorgeben wie Thomas Komljenovic und Tomas Mazouch.  Dennoch darf zu Hause gegen Hollenstein nichts anbrennen.

 

Nach 13 Spieltagen ist Allhartsberg als Absteiger noch immer unbesiegt, ging nur in zwei Spielen der Hinrunde nicht als Sieger vom Platz. Der Slowake Ondrej Skorec (21 Tore) schlug als Neuerwerbung voll ein, hat in Tomas Mazouch (acht Treffer) einen kongenialen Partner an seiner Seite. „Es stimmt schon, die beiden sind überragende Einzelspieler. Doch sie allein machen es nicht aus“, verweist Lang auf das starke Kollektiv seiner Truppe.

Offensiv-Verstärkung Komljenovic

Für Neuhofen-rot-Allhartsberg-schwwarzden Titelkampf – Allhartsberg rangiert fünf Zähler vorm schärfsten Verfolger Opponitz – hat sich das Team nochmals verstärkt: Thomas Komljenovic ist in der Offensive variabel einsetzbar: „Ich kenne ihn und  seine fußballerischen Qualitäten schon länger. Er passt sehr gut zu uns“, ist Lang überzeugt.
Trotz des Fünf-Punkte-Vorsprungs bleibt der Trainer am Boden: „Wir stehen nicht wesentlich über den anderen. In dem einen oder anderen Spiel stand uns auch das Glück zur Seite. Dieses musst aber auch erst mal erzwingen.“

Langzeit-Ausfall Scherzenlehner

Die vier Ausfälle zum Start stellen eine nicht zu unterschätzende Hypothek dar: Neuerwerbung Komljenovic brachte ein Spiel Sperre mit nach Allhartsberg, Mazouch kassierte in der letzten Partie der Herbstsaison in Aschbach die gelb-rote Karte.
Während die Beiden am 24. März in Wallsee wieder einlaufen dürfen, sieht es bei Schweitzer (Rückenprobleme, 4-5 Wochen Pause) düsterer und bei Scherzenlehner überhaupt nicht gut aus: Der Defensivspieler brach sich bei einem Arbeitsunfall Hände und Rippen, fällt für mehrere Monate aus. „Wir wünschen ihm an dieser Stelle nochmals baldige Genesung“, spricht Lang im Namen der Mannschaft.

Christian Reichel

Foto: Wolfgang Danzer/ www.woda.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?