Junge Spieler brauchen noch Zeit - Ferschnitz möchte im Frühjahr konstanter auftreten

"Wir hatten einen unglücklichen Start mit der Niederlage gegen Aschbach, konnten dabei einige Chancen nicht verwerten. Dann ist die Mannschaft gut aufgetreten und wir waren sehr stabil. Ungünstig waren im Finish der Herbstmeisterschaft die vier Auswärtsmatches in Folge, wir haben dadurch unseren Rhythmus verloren und es wäre mehr drinnen gewesen. Wir haben viele junge Spieler in unseren Reihen, die Erfahrung sammeln müssen, sie brauchen Spiele und Zeit. Ganz zufrieden sind wir mit dem Herbst nicht, speziell in den letzten Matches wäre mehr möglich gewesen", blickt USV Ferschnitz sportlicher Leiter Roland Hiessleitner noch einmal auf die vergangene Hinrunde zurück. Der Verein sammelte in elf Matches 16 Punkte ein, damit überwintert man an der fünften Stelle der 2. Klasse Ybbstal.

Kader bleibt unverändert

Ferschnitz blieb in der Hinrunde von gröberen Verletzungen verschont und es sollten alle Spieler fit in die Vorbereitung gehen. In der Transferzeit wird sich beim Verein daher nichts tun und der Kader soll unverändert bleiben. Anfang Februar geht beim Tabellenfünften das Mannschaftstraining wieder los, vier Testspiele sind schon fixiert und zudem absolviert die Mannschaft ein Trainingslager in Lindabrunn. "Technisch ist unsere Mannschaft gut aufgestellt, das junge Team braucht aber noch mehr Routine und bei stressigen Matches die notwendige Ruhe. Unser Ziel ist es, noch mehr Konstanz hineinzubringen. Wir haben im Herbst teilweise Partien unnötig verloren und begangen noch blöde Eigenfehler, kein Gegner war in der Hinrunde übermächtig. Zum Teil haben wir noch den Start einen Spieles verschlafen oder hatten unnötige Abspielfehler gemacht, nur mit Spielen kann sich die Mannschaft in diesen Dingen verbessern", zeigt Roland Hiessleitner die Punkte auf, bei denen man sich in nächster Zeit steigern will.

Auf die Frage, wie er die Stärke der Liga einschätzt und welche Teams am Ende oben mitspielen werden, antwortet der sportliche Leiter von Ferschnitz: "Jetzt geht wieder das Wettrüsten los, es ist daher schwer zu sagen, welche Mannschaften im Frühjahr aufzeigen werden. Es gibt in dieser Liga nur wenige Vereine, die einen Kader konstant halten und daher ist es schwer einzuschätzen, wer oben dabei sein wird. Wir schauen nur auf uns und wollen die junge Mannschaft auch im Frühjahr weiterentwickeln."