Starkes Kollektiv als Pluspunkt - Herbstmeister Ybbsitz will ersten Platz verteidigen

SCU Ybbsitz kassierte zum Start der Herbstmeisterschaft in den ersten vier Runden zwei Niederlagen, diese blieben allerdings in den letzten bis zur Winterpause. Der Verein holte in den letzten sieben Matches sechs Dreier und landete mit 25 Punkten zur Halbzeit der Saison auf Rang 1 der 2. Klasse Ybbstal. Mit einem Zähler auf den ersten Verfolger Opponitz wird die Mannschaft in die Rückrunde starten. "Wir haben ein gutes, junges Team, das immer im Training ist. Unser großes Plus ist das Kollektiv, jeder rackert für jeden und zusätzlich hat sich im Herbst auch die individuelle Stärke gezeigt", zeigt sich Trainer Ermin Sovtic mit der Leistung und dem Auftreten seiner Mannschaft in der ersten Saisonhälfte sehr zufrieden.

Suche nach Co-Trainer

"Es gibt immer Punkte, bei denen man sich verbessern kann, ich schaue mir die Spieler an und erkenne, wo es Steigerungspotential gibt. Wir versuchen nichts zu verkomplizieren, jeder Spieler soll seine Stärke zeigen und seine Vorteile ausspielen. Im Umgang mit dem Ball haben wir uns individuell in den letzten Monaten gesteigert, wir haben eine talentierte Mannschaft und wollen dies auch im Frühjahr zeigen", ergänzt der Trainer des Leaders.

In der Vorbereitung will Ybbsitz in drei Stufen die Fitness zusätzlich, durch Laufeinheiten, Einheiten in der Halle für den Körper und Techniktraining auf Kunstrasen soll die Mannschaft für die Rückrunde bestens vorbereitet werden. "Wir haben jetzt etwas mehr Zeit und es ist wichtig, dass wir die Basis schaffen, denn wenn man keine Kraft hat, kommen auch die Verletzungen", so Sovtic. Am 10. Februar startet der Tabellenführer in die Vorbereitung, jedes Wochenende ist eine Testpartie geplant und einmal spielt Ybbsitz unter der Woche gegen die U23 von Ardagger.

Da der jetzige Co-Trainer aufgrund eines Hausbaus nicht zur Verfügung steht, ist Ybbsitz laut seinem Coach noch auf der Suche nach einem Co-Trainer. Im Kader wird es laut ihm keine Abgänge geben. Aktiv will der Verein höchstens werden, wenn sich jemand anbietet, der besser ist als die aktuellen Spieler und wirklich weiterhilft. "Opponitz ist der erste Konkurrent um den Titel, in dieser Liga kann aber jeder jeden schlagen und ich erwarte eine sehr spannende Rückrunde. Wir werden sehen, wer als Erster über die Ziellinie läuft, wir wollen den Herbstmeistertitel verteidigen und nächstes Jahr in der 1. Klasse spielen", beschreibt Ermin Sovtic die Ziele für das Frühjahr.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten