Vereinsbetreuer werden

Sonntagberg will noch Wörtchen im Titelkampf sprechen

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Robert Penesic, Sportlicher Leiter Stellvertreter des FC Sonntagberg, an der Reihe. Die Mannschaft von Trainer Nusret Koc überwintert in der 2. Klasse Ybbstal/Alpenvorland nach sieben Siegen, vier Remis und zwei Niederlagen mit 25 Punkten auf Rang drei. Aktuell liegt man damit neun Punkte hinter Tabellenführer Ybbsitz, doch beide Teams haben das direkte Duell aus der Herbstsaison noch nachzutragen.

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Robert Penesic: "Grundsätzlich verlief für uns die Herbstsaison ganz gut. Eine positive Bilanz bis auf ein paar Spiele, in welchen leider unnötig Punkte liegen gelassen wurden. Mit nur zwei Niederlagen haben wir nach Tabellenführer Ybbsitz die wenigsten Niederlagen verbuchen können. Mit vier Unentschieden haben wir aber leider wertvolle Punkte im Titelkampf verloren."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein allgemein?

Penesic: "Wie vermutlich auch in vielen anderen Vereinen, wird die Stimmung durch die vielen Einschränkungen und die Corona-Maßnahmen getrübt. Die Spieler und das Trainerteam sind jedoch schon in die Vorbereitung gestartet und wirken hungrig auf die neue Saison."

Bei einem "Knipser" ist Handlungsbedarf

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Penesic: "Zu- und Abgänge wird es aller Voraussicht nach beim FC Sonntagberg keine geben. Lediglich Lukas Rumpl wechselt aufgrund seines Wohnsitzwechsels nach Biberbach. Rumpl spielte jedoch seit längerer Zeit nicht mehr aktiv bei uns. Handlungsbedarf sehen wir bei einer zusätzlichen Offensivkraft. Ein klassischer Knipser hätte unserem Spielsystem gutgetan. Leider haben sich bis dato keine Optionen für eine Neuverpflichtung ergeben, weshalb der Kader unverändert in die Frühjahrssaison starten wird."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Penesic: "Von gröberen Verletzungssorgen sind wir in der Herbstsaison verschont geblieben. Daraus resultierend sind alle Spieler weitgehend fit und auch für die Frühjahrssaison einsatzbereit."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Penesic: "Das direkte Spiel gegen Titelanwärter Ybbsitz von der Herbstrunde ist noch ausständig. Da wir nicht allzu weit vom derzeitigen Anführer entfernt sind, erhoffen wir uns schon, dass wir noch ein Wörtchen um den Titelkampf mitzureden haben. Es wird vieles von einem positiven Saisonstart abhängen, welcher die Weichen für den Saisonverlauf stellen wird. Ziel für die Frühjahrssaison soll eine Rangverbesserung sein."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Penesic: "Grundsätzlich gehen wir schon davon aus, dass die Frühjahrssaison gespielt wird. Es wird situationsbedingt sicher wieder zu spontanen Absagen kommen, welche jedoch im Frühjahr sicherlich leichter nachzutragen sind."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Penesic: "Ybbsitz hat eine fast perfekte Herbstsaison abgeliefert und spielt ein sehr konstantes Level. Sie werden auch im Frühjahr wieder topmotiviert in die Spiele gehen und es wird schwierig Punkte auf den Titelanwärter aufzuholen. Dennoch ist nichts unmöglich. Auch Ybbsitz wird Punkte liegen lassen. Die direkten Verfolger Scheibbs, Sonntagberg und Lunz werden versuchen auf Ybbsitz Druck zu machen. Etwas unter den Erwartungen verlief aus unserer Sicht die Saison für Ferschnitz. Es ist zu erwarten, dass auch die Ferschnitzer noch eine deutliche Rangverbesserung herbeiführen und möglicherweise um den Titel mitkämpfen."