Scheibbs muss sich gegen Göstling trotz einiger Chancen mit Remis zufriedengeben

Zum Auftakt der 11. Runde der 2. Klasse Ybbstal trennte sich SV Scheibbs zu Hause von FC Göstling/Ybbs mit einem 1:1 (1:1). Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach zehn Minuten durch Raphael Käfer in Führung, Scheibbs wurde danach besser, scheiterte aber vom Elfmeterpunkt. Noch in der ersten Hälfte gelang Josef Ekker schließlich doch der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf einige Chancen auf den zweiten Treffer, Göstling holte aber nach einer starken kämpferischen Leistung einen Zähler. Jetzt Trainingslager buchen!

Scheibbs scheitert vom Elfmeterpunkt und gleicht noch aus

120 Zuschauer sahen in der Anfangsphase eine Gästemannschaft, die gut dagegenhielt und auch nach zehn Minuten in Führung ging. Nach einem Eckball war Raphael Käfer zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Göstling hatte in den ersten 45 Minuten noch Chancen die Führung auszubauen, konnte diese aber nicht verwerten. Scheibbs fand bald ins Match und hatte das Geschehen schließlich im Griff.

Die Hausherren ließen Mitte der ersten Hälfte einen Strafstoß aus, Andras Gal scheitere vom Elfmeterpunkt. Scheibbs ließ sich davon aber nicht beirren und glich noch im ersten Durchgang aus. Roni Ribeiro Da Silva dribbelte sich von der eigenen Hälfte Richtung Gefahrenzone und passte weiter zu Josef Ekker, der sicher zum 1:1 Pausenstand abschloss.

Heimelf nützt Chancen nicht

Im zweiten Durchgang übernahm Scheibbs das Kommando, zeigte einen guten Spielaufbau und hatte den Gegner unter Kontrolle. Die Heimelf kam immer wieder zu sehr guten Möglichkeiten auf das zweite Tor, die Spieler hatten aber das Visier an diesem Nachmittag nicht gut eingestellt und konnten die Chancen nicht verwerten.

Göstling hielt auch nach der Pause sehr gut dagegen und zeigte eine kämpferisch tadellose Leistung. In der Schlussphase kamen die Gäste sogar noch zu gefährlichen Situationen, am Ende blieb es aber beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Josef Lagler (Trainer Scheibbs): "Grundsätzlich hatten wird das Spiel im Griff, sind aber rasch in Rückstand geraten. Nach dem Ausgleich und besonders nach der Pause hatten wir viele Chancen, wir hatten es in der Hand, das Match zu gewinnen. Man kann Göstling nur gratulieren, sie haben bis zum Schluss gekämpft und sich gewehrt."

Florian Fahrnberger (Sportlicher Leiter Göstling): "Wir haben nach unserem Führungstreffer Chancen auf ein zweites Tor gehabt, haben aber dann doch den verdienten Ausgleich bekommen. Nach dem Seitenwechsel war Scheibbs spielbestimmend, am Ende blieb es aber beim gerechten 1:1."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten