Gutes Pressing nach der Pause - Ybbsitz setzt sich nach Sieg über Hollenstein an die Spitze

SCU Ybbsitz
FC Hollenstein

In der 9. Runde der 2. Klasse Ybbstal duellierten sich der Tabellenzweite SCU Ybbsitz und der Tabellensiebte FC Hollenstein. In der letzten Runde gewann Ybbsitz mit 2:0 gegen Aschbach, nun sollte der Siegeslauf daheim fortgesetzt werden. Hollenstein feierte zuletzt auch mehrere Dreier in Folge und wollte den positiven Lauf möglichst prolongieren. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis, das Match im März endete mit einem 2:2.


 

Gäste gleichen raschen Rückstand aus

Bei schwierigen Bodenverhältnissen erwischt Ybbsitz vor knapp 140 Fans den besseren Start und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. In der 8. Minute und nach guter Kombination über rechts mit Michael Berger findet der gegnerische Tormann in Felix Wodicka seinen Meister, der gekonnt ins Eck auf 1:0 stellt.

Die Hausherren finden danach eine Chance auf den zweiten Treffer vor, ein Heber wird aber vom Gästekeeper pariert. Mitte des Durchganges gleicht dagegen Hollenstein aus, nach schönem Pass in die Tiefe versenkt Julian Fürnholzer das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 24 Minuten: 1:1. Nach dem Ausgleich ist die Partie relativ ausgeglichen und mit einem Remis geht es in die Pause.

Blitzstart von Ybbsitz - Felix Wodicka mit Triplepack

In der zweiten Halbzeit startet Ybbsitz druckvoll und presst den Gegner früh an, die Ballgewinne werde rasch ausgenutzt. In Minute 50 und nach perfektem Stanglpass von Michael Berger fasst sich Elias Huber ein Herz und vollendet eiskalt zum 2:1. In Minute 52 und nach weiterer Vorlage von Michael Berger sorgt Felix Wodicka für das 3:1.

Nach dem dritten Gegentor kann Hollenstein nicht mehr zusetzen, die Heimelf hat nun alles im Griff und legt zu Beginn der Schlussphase nach. Felix Wodicka verwandelt in Minute 70 einen Elfmeter zum 4:1, der Kapitän schnürt damit einen Triplepack und fixiert den Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Ermin Sovtic (Trainer Ybbsitz): "Bei dem tiefen Boden war es für beide Mannschaften schwierig und wir hatten in Hälfte 1 noch Abstimmungsprobleme. Nach der Pause hat unser Pressing sehr gut funktioniert und wir erzielten rasch zwei Tore, dies war die Entscheidung und wir hatten danach alles im Griff."

Die Besten bei Ybbsitz: Felix Wodicka (ST), Michael Berger (RM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten