Last-Minute-Ausgleich: Sonntagberg hält die Distanz auf Göstling

FC Sonntagberg
FC Göstling/Ybbs

Im Spiel FC Sonntagberg gegen den FC Göstling/Ybbs trennten sich die Gegner in der 2. Klasse Ybbstal mit einem 2:2-Remis. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Mateusz Szczur brachte Göstling in der zwölften Spielminute in Führung. Ali Cinar nutzte die Chance für den FC Sonntagberg und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand.

Ausgleich in der Schlussminute

Lukasz Staron versenkte die Kugel zum 2:1 (64.) für Göstling/Ybbs. Mit seinem Treffer aus der 90. Minute bewahrte Tamas Nagy seine Mannschaft vor der Niederlage und machte kurz vor dem Abpfiff das Remis perfekt. Am Ende stand es zwischen Sonntagberg und dem FC Göstling/Ybbs pari.

Der FC Sonntagberg nimmt mit 21 Punkten den zweiten Platz ein. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Gastgeber stets gesorgt, mehr Tore als Sonntagberg (31) markierte nämlich niemand in der 2. Klasse Ybbstal. Der FC Sonntagberg weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sechs Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Sonntagberg seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Göstling muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung des Gasts aus, sodass man nun auf dem fünften Platz steht. Die Defensive des FC Göstling/Ybbs muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 20-mal war dies der Fall. Vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat Göstling derzeit auf dem Konto.

2. Klasse Ybbstal: FC Sonntagberg – FC Göstling/Ybbs, 2:2 (1:1)

  • 12
    Mateusz Szczur 0:1
  • 35
    Ali Cinar 1:1
  • 64
    Lukasz Staron 1:2
  • 90
    Tamas Nagy 2:2