Desaströses Finish in der Hinrunde - Jauerling will Defensive wieder stabilisieren

Nach einer starken letzten Saison, bei der man bis zuletzt oben mitspielte, kam SV Jauerling in der laufenden Saison nur schwer aus den Startlöchern und kassierte gleich zu Beginn zwei klare Niederlagen. Danach war die Herbstmeisterschaft ein Wechselbad der Gefühle, Siege und Niederlagen reihten sich aneinander. Im Finish der Herbstrunde konnte Jauerling nicht mehr zulegen, kassierte gegen SV Yspertal eine 1:10 Klatsche und verlor die letzten drei Partien deutlich. Mit 12 Punkten überwintert der Verein nur auf Rang 9 der 2. Klasse Yspertal.

Unausgewogener Kader

"Nach dem zweiten Platz in der letzten Saison können wir mit dem Herbst nicht zufrieden sein, es schaut aber auch bei anderen Teams wie Pöggstall oder Weiten ähnlich aus. Wir haben mit Peter Donabaum im Sommer einen wichtigen Spieler verloren, zudem sprang mitten in der Saison mit Petr Kasprak ein Legionär ab. Ende der Hinrunde lieferte mein Team desaströse Ergebnisse ab, zudem hatten wir auch viele verletzte Spieler. Das einzig positive an der Hinrunde ist, dass sich einige junge Spieler ins Rampenlicht spielten und Erfahrung sammeln konnten", blickt Jauerlings Coach Roland Dallinger auf eine enttäuschende erste Meisterschaftshälfte zurück.

Angesprochen auf das Verbesserungspotential für das Frühjahr meint der Coach des Tabellenneunten: "Die verletzten Spieler kommen zurück, das wird uns sicher weiterhelfen. Unser Kader war im Herbst unausgewogen, wir hatten ein Überangebot in der Offensive, in der Defensive aber einen Mangel. Dies versuchen wir jetzt in der Transferzeit zu beheben. Wir müssen auch unsere Einstellung ändern, dürfen uns nicht so leicht geschlagen geben, wenn es in einem Match einmal nicht so gut läuft."

Hoffnung auf Rangverbesserung

Im Jänner trifft sich die Mannschaft von Jauerling freiwillig in der Halle, Ende Jänner bzw. Anfang Februar fällt der Startschuss zur Vorbereitung auf die Rückrunde. Jedes Wochenende ist dann ein Testmatch geplant, neben Matches gegen Teams aus der 2. Klasse trifft man auch auf den 1. Klasse West-Mitte Vertreter St. Veit.

Zum Abschluss des Gespräches meint Jauerlings Trainer Roland Dallinger zur Frage nach den Zielen seines Vereins im Frühjahr: "Die ersten vier Teams der Tabelle sind wohl außer Reichweite, der Abstand ist da einfach schon zu groß. Eine Rangverbesserung wäre schon ein Ziel, primär wollen wir aber unsere Defensive stabilisieren. Wir wollen uns im Frühjahr besser präsentieren und die Mannschaft wieder weiterentwickeln."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten