Pöggstall schafft Sensation - 4:3 in Münichreith

Wasmuenichreith svpoeggstall sc ist nur plötzlich mit dem Leader der 2. Klasse Yspertal los? Münichreith hatte zu Saisonbeginn mit sieben Siegen in Serie aufhorchen lassen, am Samstag fasste die Truppe von Trainer Josef Herz die zweite Niederlage in Folge aus: Aufs 2:3 in Emmersdorf folgte eine 3:4-Heim-Niederlage gegen Pögstall. Damian Misan scort alle Pöggstaller Treffer, Heim-Akteur Matas vergab in der 90. Minute einen Strafstoß.

 

Der Sieg Pöggstalls kam umso überraschender, wo doch die Schützlinge von Miroslaw Kowalski nach vier Niederlagen in Serie ziemlich angeknackst beim Tabellenführer einliefen. Doch ein Doppelschlag nach einer Viertelstunde ließ das Selbstvertrauen wieder an die Oberfläche treten: Damian Misan netzte binnen 60 Sekunden zweimal ein. In der 15. Minute köpfelte er nach einem weiten Einwurf von Gubi an der 2. Stange zum 0:1 ein, eine Minute später musst sich Heim-Goalie Klauda gegen seinen Schuss geschlagen geben.

 

Matas gleich zum 2:2 aus - Misan schlägt mit Doppelpack zurück

In der 19. Minute schrieb Münichreith erstmals an, schoss Istvan Lovas aus 16 Metern flach ins lange Eck ein. Auf einen offenen Schlagabtausch folgte nach der Pause der Ausgleich für den Favoriten: Stefan Matas erzielte via Elfmeter das 2:2 (55.). Doch die Gäste steckten nicht auf, erneut war es Misan, der den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte: In der 68. Minute setzte sich der Stürmer toll in Szene, ließ auch Klauda aussteigen und schob den Ball ins gegnerische Gehäuse - 2:3!

Fünf Minuten später schlug sein Schuss im langen Eck von Klauda ein, Pöggstall lag 2:4 voran. Im Finish warf Münichreith alles nach vorne, Almir Mehic verkürzte in der 83. Minute auf 3:4. Die Riesen-Chance auf den Ausgleich konnte der Leader nicht nützen: Gäste-Verteidiger Rainer Gerstbauer sah in der 90. Minute nach einem Foul im Strafraum gelb-rot. Erneut trat Matas zum Strafstoß an, doch Gäste-Goalie Philipp Hausleitner hielt mit einer tollen Parade den Sieg fest. "Einmal musste ja unsere Negativ-Serie zu Ende gehen. Endlich hat es bei uns auch mal mit dem Toreschießen geklappt", atmete Kowalski erleichtert auf.

 

Christian Reichel