Yspertal feiert wichtigen Auftaktsieg gegen Emmersdorf

Dem SC Yspertal gelang ein Start nach Maß in die neue Saison der 2. Klasse Yspertal. Im Auftaktspiel gegen den SCU Emmersdorf konnte man sich mit 3:1 durchsetzen. Die beiden Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, die Hausherren hatten aufgrund höherer Chancenauswertung jedoch das bessere Ende für sich. Yspertal trifft in der nächsten Runde auf Kleinpöchlarn, wo ein Sieg erneut im Bereich des Möglichen ist. Emmersdorf hat gegen Nöchling die Chance auf Wiedergutmachung.

 

Das Spiel begann ausgeglichen und beide Teams versuchten ihre Stärken auf dem Rasen zu entfalten. Die Elf von Josef Kovac zeigte sich sehr körperbetont und konnte sich dadurch zunächst Vorteile erarbeiten. Nach etwa 15 Spielminuten wären die Gäste beinahe in Führung gegangen, doch Legionär Michal Jilek traf nur den Pfosten. Für die Hausherren war dies eine Art Weckruf. Die Schweighofer-Elf kam nun besser in die Partie und versuchte ihre fußballerischen Vorzüge auszuspielen. So übernahm man nach und nach das Kommando und zeigte sich optisch überlegen.

Leimer wird zum Elferkiller

Nach rund 20 Minuten zeigte Schiedsrichter Hermann Flatzelsteiner auf den Punkt - Elfmeter für Yspertal. Doch es sollte noch nicht so weit sein, Gästegoalie Clemens Leimer konnte den Strafstoß parieren. Die Heimelf steckte jedoch nicht auf und wurde bald darauf belohnt. Nach einem Freistoß wurde Christian Eder per Querpass bedient und musste nur noch einschieben - der Führungstreffer für die Hausherren. Danach sollte es Schlag auf Schlag gehen. Nur wenige Minuten später konnte Neuzugang Merdan Sehic einen scharf getretenen Eckball zum 2:0 ins Tor befördern. Doch damit noch nicht genug. Es dauerte nur 90 Sekunden, ehe Leimer erneut hinter sich greifen musste. Daniel Schauer ließ seinen Gegenspieler stehen und traf aus halbrechter Position zum 3:0. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

Unwetter bringt Partie an den Rand des Abbruchs

Nach dem Seitenwechsel startete Yspertal erneut feldüberlegen und übernahm das Kommando im Spiel. Beinahe hätte man hier die Führung ausgebaut, doch Rene Schaumüller und Christian Eder scheiterten jeweils im direkten Duell mit Goalie Leimer. In Minute 61 musste die Schweighofer-Elf den einzigen Gegentreffer an diesem Abend hinnehmen. Michael Jilek wird schön freigespielt und lässt Maximilian Haider keine Chance - nur noch 1:3. Danach setzten heftige Wetterkapriolen ein. Es begann stark zu regnen, kräftiger Wind kam auf. Gegen Ende des Spiels zuckten gar Blitze über der Yspertaler Sportanlage, ein Abbruch wäre hier durchaus möglich gewesen. Am Spielstand änderte sich nichts mehr und so darf sich der SV Yspertal über einen gelungenen Saisonauftakt freuen.

 

Stimme zum Spiel:

Gerald Götsch (Sektionsleiter Yspertal): "Mit der Leistung sind wir sehr, sehr zufrieden. Wir haben als Kolektiv stark agiert und sind froh, zum Auftakt wichtige drei Punkte eingefahren zu haben." 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?