Yspertal will auch heuer wieder im Spitzentrio landen

Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs im Frühjahr stand der SV Yspertal an zweiter Position der 2. Klasse Yspertal. In der anstehenden Spielzeit verfolgt man ähnliche Ziele: Ein Platz unter den besten drei Teams soll es am Ende werden. Für Anfang September hat man ein besonderes Highlight abseits des Fußballs geplant: Am 4. und 5. September stehen zwei Open-Air-Konzerte auf der Yspertaler Sportanlage auf dem Programm. Auf der Bühne stehen dabei niemand geringerer als Wolfgang Ambros und die Folkshilfe.

 

Der SV Yspertal hat die Coronakirse gut überstanden, wie Sektionsleiter Gerald Götsch betont. "Wir stehen auf gesunden Beinen, spielen ja auch ohne Legionäre", betont er. Dennoch sei es natürlich schade, dass man das geplante Sonnwendfeuer sowie den zweitägigen Wandertag coronabedingt absagen musste. Veranstaltungen wird es beim Verein aber dennoch geben: Das bereits für Mai geplante Indoor-Konzert von Wolfgang Ambros wird am 4. September als Open Air nachgeholt. Doch nicht nur das: Tags darauf gastieren auch noch die Musiker der Folkshilfe auf der Konzertbühne. "Darauf freuen wir uns natürlich sehr", betont Götsch.

"Wir sind gut genug für die Top 3"

Im sportlichen Bereich war man ebenso aktiv. Mit Patrick Göbl holte man sich namhafte Verstärkung aus Gottsdorf. "Er ist gebürtiger Yspertaler und kehrt nach meheren Stationen zu seinem Stammverein zurück", freut sich Sektionsleiter Götsch über den Heimkehrer. Außerdem sicherte man sich die Dienste von Goalie Peter Seewald. Dieser sollte eigentlich den Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition anfachen. "Leider hat sich bei ihm durch die Coronakrise beruflich eine Veränderung ergeben, sodass er hier derzeit sehr eingespannt ist. Er wird uns erst zu einem späteren Zeitpunkt verstärken können", klärt Götsch auf. Auch einen Abgang gab es zu verzeichnen: David Kummer wechselte zu Mitterndorf.

Die Vorbereitung ist bereits in vollem Gange. Besonders die hohe Trainingsbeteiligung streicht Götsch gervor: "Wir sind im Schnitt so 15 bis 20 Mann bei den Trainings", lässt er wissen. Auch Testspiele wurden bereits absolviert: Gegen Martinsberg unterlag man mit 3:7, gegen Gottsdorf mit 0:2, gegen Raxendorf mit 3:5 und gegen Gutenbrunn mit 3:4. "Natürlich sind wir mit den Ergebnissen weniger zufrieden. Diese wollen wir aber nicht überbewerten, da wir bei keinem der Spiele komplett waren. Allein gegen Gottsdorf haben uns acht Stammspieler gefehlt", erklärt Götsch. Man ist deshalbd weiterhin guter Dinge beim SV Yspertal: "Wir freuen uns auf die Meisterschaft", so der Sektionsleiter.

Das Ziel für die anstehende Spielzeit ist ein Platz und den ersten drei Teams, wie Götsch sagt. "Wir sind gut genug dafür, das ist durchaus realistisch", hält er fest. Als Meisterschaftsfavoriten nennt er neben Erlauf und Emmersdorf vor allen Maria Taferl. "Sie haben sich sehr gut verstärkt", so Götsch abschließend.


Zugänge:

Patrick Göbl (Gottsdorf), Peter Seewald (Viehdorf)

Abgänge:

Patrick Kummer (Mitterndorf)