Umfrage: Mannsdorf steigt auf, Absdorf ab

Es 2llo-rundescheint alles angerichtet in der 2. Landesliga Ost für den SC Mannsdorf – so sieht es das Gros der Vereine vor dem freitägigen Rückrunden-Start. Obwohl nur mit zwei Punkten Vorsprung auf die Verfolger ausgestattet, steht für 13 der 14 befragten Klubvertreter fest, dass der Herbstmeister auch am Saisonende ganz oben stehen wird: „Mannsdorf hat den besten und größten Kader“, so der allgemeine Tenor.

 

Anderer Meinung ist da nur Robert Schiener: „Scheiblingkirchen packt´s, weil sie ohne Druck aufspielen können“, glaubt der Coach von Brunn/Gebirge. Weitgehende Einigkeit herrscht auch darüber, dass das abgeschlagene Schlusslicht Absdorf angesichts von bereits neun Punkten Rückstand zum Abstieg verdammt ist.  Abgesehen davon bleibt abzuwarten, wie viele Teams sich letztlich in Richtung Gebietsliga verabschieden müssen. Und vielleicht gelingt ja Absdorf am Ende entgegen aller Prognosen doch ein kleines Fußballwunder….

Gerald Nissl (Sektionsleiter-Stv. Mannsdorf): „Wir wollen Meister werden, unser Kader und das Umfeld sind bestens darauf vorbereitet. Unsere schärfsten Titelrivalen? Ebreichsdorf hat mir im Herbst sehr gut gefallen, auch Lassee dürfen wir nicht abschreiben. Absdorf wird am Ende absteigen.“

Josef Kirnbauer (Trainer Scheiblingkirchen): „Mannsdorf wird Meister, weil sie über den besten Kader und die besten Voraussetzungen verfügen. Wir wollen möglichst vorne mitspielen, den einen oder anderen Großen etwas ärgern. Absdorf wird es sehr schwer haben, vom Tabellenende weg zu kommen.“

Roman Mählich (Trainer Lassee): „Mannsdorf wird Meister, weil sie den mit Abstand größten und stärksten Kader haben, mit vielen Routiniers im guten Fußball-Alter. Wir wollen so lange wie möglich dran bleiben, Mannsdorf ärgern, verspüren aber keinen Druck. Ich wünsche niemanden dass er absteigt. Absdorf hat derzeit allerdings schlechte Karten.“

Karl-Heinz Grüneis (Obmann FC Tulln): „Meister wird Mannsdorf, es passt dort einfach in allen Punkten. Unser Neo-Trainer Andreas Reisinger hat die Aufgabe, unsere Mannschaft weiter zu entwickeln. Absdorf steigt fix ab. Der zweite Absteiger könnte Purkersdorf sein.“

Robert Schiener (Trainer SC Brunn/Gebirge): “Meister wird Scheiblingkirchen, weil sie unbekümmert und ohne Druck aufspielen können. Unser Ziel ist eine Rangverbesserung. Wir wollen uns in der Defensive stabilisieren und in die Top 3 kommen. Der Kampf gegen den Abstieg wird sehr spannend. Absdorf ist erster Abstiegskandidat, ich würde sie aber jetzt noch nicht abschreiben.“

Manfred Rosenegger (Trainer Ebreichsdorf): „Mannsdorf heimst den Titel ein, weil die Mannschaft von der Qualität her am höchsten einzustufen ist. Unser Ziel ist eine Rangverbesserung, die Top 4 wären super. Für Absdorf wird es ganz schwer, auch Enzersfeld, Purkersdorf und Wiener Neudorf müssen noch aufpassen.“

Andreas Wastl (Trainer Wiener Neustadt Amateure): „Mannsdorf holt sich den Titel, weil sie den stärksten Kader haben. Unser Ziel ist es, am Saisonende mit zumindest 40 Punkten dazu stehen und damit noch eine Rangverbesserung zu erzielen. Thema Abstieg? Ich hoffe, dass wir nichts damit zu tun haben werden, alles andere interessiert mich nicht.“

Andreas Klein (Trainer Wolkersdorf): „Meister wird Mannsdorf, weil sie über den größten und stärksten Kader verfügen, mit sehr routinierten Spielern. Unser großes Ziel ist, den 8. Tabellenplatz zu verteidigen. Absdorf wird es als Letzter in jedem Fall schwierig haben, die Klasse zu halten.“

Hans Rödler (Sektionsleiter Bruck/Leitha): „Mannsdorf macht das Titelrennen, der Leader hat den stärksten Kader und auch das höchste Budget. Wir peilen einen gesicherten Mittelfeldplatz an. Ich spreche ungern über mögliche Absteiger, Absdorf wird sich aber schwer tun.“

Manfred Vetter (Trainer Vösendorf): „Es wird sich für Mannsdorf,  ausgehen, sie steigen dank des stärksten Kaders auf. Einziger Konkurrent wird Lassee sein. Ich erwarte mir von meinem Team eine Rangverbesserung, werde die jungen Spieler weiter forcieren. Der Kampf gegen den Abstieg ist noch lange nicht entschieden.“

Peter Obritzberger (Trainer Wiener Neudorf): „Absoluter Titelfavorit ist Mannsdorf. Sie haben den besten Kader, einen sehr guten Trainer und, wenn man so viel investiert, sich den Aufstieg langsam auch verdient. Der Klassenerhalt ist unser oberstes Ziel, wir setzen weiter auf viele junge Eigenbau-Spieler. Sollten am Ende zwei Klubs absteigen, sind derzeit vier, fünf Teams gefährdet. Auch wir zählen dazu.“

Paul Kreitzer (Trainer FC Purkersdorf): „Mannsdorf wird Meister, weil es vom Paket her das stärkste Team stellt, was Trainer und Mannschaft betrifft. Der Klassenerhalt ist unser oberstes Ziel, wir würden uns aber gerne nach oben orientieren. Wer am Ende die wenigsten Punkte hat, wird verdient absteigen.“

Gottfried Hackl (Sektionsleiter Enzersfeld): „Mannsdorf ist das stärkste Team. Wir wollen den Klassenerhalt schaffen, haben alles Mögliche dafür unternommen. Wer absteigt, hängt auch vom Start ab: Für Absdorf wird es sehr schwer.“

Karl Sladecek (Trainer SV Absdorf): „Mannsdorf erobert den Titel. Sie haben den größten und ausgeglichensten Kader, sich nochmals verstärkt. Wir wollen eine tolle Rückrunde spielen und mehr Zuschauer zu den Heimspielen locken. Ich hoffe, dass wir nicht zu den Absteigern zählen werden.“

Christian Reichel

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten