Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga Ost

40 Punkte-Marke anvisiert - Stockerau will im Frühjahr besser starten

In der Saison 2017/18 musste SV Stockerau trotz eines guten Frühjahres bis zuletzt um den Verblieb in der 2. Landesliga Ost kämpfen, mit Platz 13 gelang schließlich knapp der Klassenerhalt. Der Start in die laufende Meisterschaft misslang komplett, danach fand die Mannschaft von Michael Gössinger in die Spur: "Wir mussten in den ersten drei Matches klare Niederlagen hinnehmen und kassierten dabei 12 Gegentore, danach wurde es besser und wir wurden kompakter. Als Saisonziel wurden 40 Punkte ausgegeben, 18 Zähler haben wir nach dem missglückten Beginn noch erreicht und wir stehen nun ganz gut da", so der Trainer. Stockerau verlor nach den Auftaktniederlagen bis zur Winterpause nur mehr zweimal, als Achter liegt man im Mittelfeld der Liga.

Mit zwei Spielern in Verhandlungen

Bis Ende November hat die Mannschaft nach Hinrunden-Schluss noch nachtraininert, am 13. Dezember findet die Weihnachtsfeier statt und dann geht es in die Pause, die Spieler werden dabei ein Heimprogramm absolvieren. Beim Schiedsrichter Hallenturnier am 13. Jänner genießt Stockerau Heimvorteil, am 21. Januar startet die offizielle Vorbereitung. Zehn Testspiele sind bis zu Beginn der Rückrunde geplant, dabei warten interessante Gegner wie die Horn und FAC Amateure, Mannsdorf und Schrems. "Wir hoffen, dass wir alle Testspiele durchführen können, es werden auch ein paar auf Kunstrasen stattfinden. Es wird im Rahmen der Vorbereitung auch Indoor-Einheiten wie zum Beispiel Spinning geben", erklärt Gössinger.

In der Kaderzusammenstellung wird es bei Stockerau nur punktuelle Änderungen geben, laut dem Coach des Tabellenachten wird ein Akteur den Verein verlassen, Michael Müllner fällt nach einem Kreuzbandriss im Frühjahr aus. Mit zwei Spielern steht Stockerau in Verhandlungen, sonst soll sich im Kader nichts mehr ändern.

"Wir wollen gut in die Rückrunde starten und gleich punkten, um nicht nach hinten reinzurutschen, unser Ziel sind 40 Punkte und ein einstelliger Tabellenplatz", so Michael Gössinger, er meint zur Frage nach den Titelkandidaten in einer engen Liga: "Zu Saisonbeginn habe ich auf Bad Vöslau getippt, nun sieht es für Herbstmeister Mannersdorf ganz gut aus. Eggendorf halte ich auch für einen Kandidaten und Bad Vöslau könnte noch oben mitmischen, sie haben meiner Meinung nach immer noch den besten Kader und brauchen dazu aber ein sehr gutes Frühjahr."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung