2. Landesliga Ost

Bad Vöslaus Trainer Thomas Darazs sieht Frühjahr als Standortbestimmung

Der Start in die Saison 2018/19 der 2. Landesliga Ost war für ASK Bad Vöslau verheißungsvoll, in den ersten sechs Runden sammelte die Mannschaft 14 Punkte, blieb ungeschlagen und reihte sich ganz vorne in der Tabelle ein. Danach geriet der Motor aber ins Stottern, der Verein verlor die nächsten vier Begegnungen und konnte bis zur Winterpause keinen Sieg mehr nachlegen. Es kam im Finish der Hinrunde zu einem Trainerwechsel, Thomas Darazs wurde als neue Coach präsentiert und man schloss die erste Saisonhälfte mit zwei 2:2 ab. Als Neunter überwintert Bad Vöslau im Mittelfeld der Liga, zur Spitze fehlen schon 12 Punkte.

"Wir wollen den Zuschauern attraktiven Fußball bieten"

"Es ist unrealistisch, dass wir im Frühjahr noch die Liga gewinnen können, wir werden das halbe Jahr daher nützen um zu sehen, wer von den jungen und arrivierten Spielern mitzieht und bei wem es Sinn macht, den Weg zusammen weiterzugehen. Die kommenden Monate sind für uns eine Standortbestimmung, wir wollen so Fußball spielen, dass die Zuschauer kommen, wollen viel in Ballbesitz sein und offensiv auftreten", erklärt Trainer Thomas Darazs den Weg, der in der nächsten Zeit bei Bad Vöslau eingeschlagen wird, der Coach des Neunten ergänzt dazu: "Ein Ergebnis-Ziel für das Frühjahr auszugeben ist immer schwer, wir spielen ja auch gegen Gegner, die ebenfalls punkten wollen. Vor allem in der letzten Herbstrunde hat man schon gesehen, welche Spielweise bei uns im Vordergrund steht, wir wollen die Fans wieder begeistern. Um den Meister werden wir nicht mehr mitreden, die Mannschaft ist aber gut genug, um nicht um den Abstieg zu spielen."

Nach einem Training ind er Halle absolviert Bad Vöslau am Wochenende das Hallenturnier, ab 14. Jänner trainiert die Mannschaft drei Wochen, in den Semesterferien ist eine Woche frei und danach geht die Vorbereitung weiter. Ein Test pro Woche ist geplant, dabei trifft man unter anderem auf Teams aus der Wiener Stadtliga und dem 2 Landesliga West-Vertreter Herzogenburg. "Wir können uns noch in allen Bereichen verbessern, im Fußball bedingt das eine das andere. Mit der Art und Weise, wie wir von hinten nach vorne kommen wollen, gibt es noch Steigerungspotential, die Spieler sollen bereit sein, bessere Fußballer zu werden", so Darazs.

In der Transferzeit sind keine großen Änderungen geplant, "wir brechen sicher nichts übers Knie. Wenn perspektivisch etwas gut reinpasst und uns auch langfristig hilft, könnte sich bei uns noch etwas tun. Derzeit macht es sicher mehr Sinn, junge Spieler aus dem Verein an die Mannschaft heranzuführen", erklärt der Coach von Bad Vöslau die Herangehensweise.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter