Einstelliger Tabellenplatz bleibt das Ziel - Vier Spieler könnten zu Guntramsdorf stoßen

Nach einem starken Frühjahr erreichte 1. SVg Guntramsdorf im Vorjahr noch Platz 12 und damit den Verbleib in der 2. Landesliga Ost, in der laufenden Meisterschaft wollte man sich in der Tabelle noch etwas verbessern. Aus den unteren Regionen kam man in der Hinrunde allerdings noch nicht wirklich weg, in den letzten vier Begegnungen sammelte das Team sieben Punkte ein und überwintert mit elf Zählern auf Rang 13. "Wir haben uns einen einstelligen Tabellenplatz vorgenommen, dies ist im Herbst nicht gelungen. Positiv war sicher, dass wir gegen Titelkandidaten wie Mistelbach oder Mannersdorf nur knapp verloren und in jeder Partie ebenbürtig waren, leider haben wir es oft nicht geschafft, das entscheidende Tor zu erzielen", kommentiert Trainer Michael Zulus den vergangenen Herbst.

Mehr spielerische Linie gefragt

In der Pause absolvierten die Spieler von Guntramsdorf ein Heimprogramm, nächste Woche geht wieder das Mannschaftstraining los und es sind auch Einheiten im Fitnesscenter und Spinning geplant. Rund zehn Spiele auf Kunstrasen gegen Teams aus den unterschiedlichsten Ligen stehen dann am Programm, ehe die Frühjahresmeisterschaft wieder startet. Nach personellen Problemen im Herbst will man den Kader für die Rückrunde breiter aufstellen, mit dem länger verletzten Marko Jeremic und Selman Aydin wurden zwei Akteure abgegeben. Auf der anderen Seite befindet sich der Verein noch in Verhandlungen mit potentiellen Zugängen, zwei Stürmer, ein 10er und ein 6er sollen in den nächsten Wochen noch zur Mannschaft stoßen.

"Generell werden wir das Spielsystem nicht ändern, aber wir wollen mehr spielerische Linie reinbringen. Aufgrund der Personalsituation haben wir uns im Herbst oft hinten aufgestellt, mit weiten Bällen operiert und auf Kontermöglichkeiten gewartet, die Gegner haben sich darauf aber schon besser eingestellt. Mit den bevorstehenden Transfers wollen wir uns da noch variabler zeigen", erklärt Zulus den Schwerpunkt für die Rückrunde.

"Grundsätzlich waren wir in der Hinrunde mit der Mannschaft zufrieden, sie hat immer wieder Mut bewiesen und Moral gezeigt. Wir haben neun Punkte Vorsprung auf Obergänserndorf, wenn es nur einen Absteiger gibt, sind wir gut aufgestellt. Wir wollen nun die Spieler weiterentwickeln und unser Ziel bleibt ein einstelliger Tabellenplatz", ergänzt Michael Zulus abschließend auf die Frage nach den Zielen für die kommenden Monate.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten