2. Landesliga Ost

Ausfälle bedeuten Chance für junge Spieler - Vösendorf bestreitet noch zwei Tests mit Meisterschaftscharakter

Im Herbst blieb ASV Vösendorf mit einem kleineren Kader und aufgrund von mehreren Ausfällen hinter den eigenen Erwartungen, dafür bekamen junge Spieler aus den eigenen Reihen vermehrt die Chance sich zu präsenteren. 15 Punkte bedeuteten zur Halbzeit Platz 11 in der 2. Landesliga Ost, in der Winterpause gab es im Kader fast keine Veränderungen, nur Amadeus Tumik kehrte von Mannswörth an seine alte Wirkungsstätte zurück. Die Vorbereitung auf das Frühjahr ist schon weit fortgeschritten, noch zwei Tests sind geplant, ehe Vösendorf in die Rückrunde startet.

Drei Akteure fehlen noch länger

Nach vier Niederlagen zum Auftakt der Testspielreihe sah man beim Tabellenelften in den folgenden Matches bereits eine Steigerung, grundsätzlich ist Coach Josef Michorl mit den vergangenen Wochen zufrieden: "Wir haben bei den Test schlecht begonnen, die Mannschaft hat sich aber kontinuierlich gesteigert. Wir sind mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden, konnten grundsätzlich das meiste durchziehen und das Wetter war optimal. Dieses Jahr haben wir die Zeit gebraucht und auch genutzt, es wurde sehr viel ausprobiert und wir haben an unserem System gebastelt."

Personell hat Vösendorf allerdings weiter mit Problemen zu kämpfen, drei Spieler werden voraussichtlich noch länger nicht auflaufen. Gerald Mauer hat mit einem Ödem im Knie zu kämpfen, Florian Gowin laborierte schon seit mehreren Monaten an einer Bauchmuskelentzündung. Dennis Poljakovic riss sich in der Vorbereitung das Kreuzband, er fällt für längere Zeit aus und damit fehlen dem Verein mehrere Führungsspieler. "Durch die drei Ausfälle waren wir gezwungen, junge Spieler noch radikaler, als erhofft, ins Team einzubauen, die Burschen machen es aber gut und es ist auch eine große Chance für sie, sich zu beweisen", so Michorl.

Bis zum Meisterschaftstart stehen noch zwei Testspiele am Programm, diesen Samstag trifft man auf eigener Anlage auf Marienthal, am Freitag den 15. März, geht es zum Abschluss wieder zu Hause gegen Schwadorf und damit ebenfalls ein Team der Gebietsliga Süd/Südost. Diese beiden Partien sollen schon Meisterschaftscharakter haben, danach startet Vösendorf, nach einer für den Trainer unverständlich langen Pause, endlich wieder in die Rückrunde.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten