Breitenau fiebert Landesliga-Saison entgegen - Spielerische Qualität soll noch verbessert werden

Im Zweikampf um die Meisterkrone in der letztjährigen Gebietsliga Süd/Südost hatte SVg Breitenau am Ende die Nase vorne und stieg damit in die 2. Landesliga Ost auf. Mit dem neuen Coach Christopher Maucha befindet sich die Mannschaft mitten in der Vorbereitung auf das erste Aufstiegsjahr in der neuen Liga: "Bei uns ist es am 9. Juli wieder losgegangen, meiner Erwartungen beim neuen Verein wurden bisher übertroffen. In den Gesprächen davor hat es sich schon sehr gut angefühlt, die Mannschaft hat viel Potential, wir sind aber noch nicht ganz dort, wo wir sein können. Das Team ist auf einem guten Weg und der Zusammenhalt ist wirklich top, die Qualität und der Charakter der Spieler haben mich sehr positiv überrascht", lauten die ersten Eindrücke des Neo-Trainers nach den ersten Wochen des Mannschaftstrainings.

Sechs Spieler dazu geholt

"Eine Mannschaft die Meister wird, hat natürlich Qualität. Ich habe eine eigene Philosophie vom Fußballspielen, die spielerische Qualität soll in den nächsten Wochen noch verbessert werden. Es wird auch im taktischen Bereich gearbeitet, ein zweites System ins Portfolio aufgenommen Das Umschaltspiel der ganzen Mannschaft muss in beide Richtungen noch besser werden, das Team soll noch selbstbewusster auftreten", so Christopher Maucha über die Schwerpunkte in der Vorbereitungszeit.

Im Kader kam es in der Sommerpause zu Veränderungen und vier Spieler sind ergangen, Gabor Kasza dabei zu St. Egyden, Philipp Hatzl wechselte zu Winzendorf. Mathias Pichler gab sein Karriereende bekannt, zudem ging Marco Wimmer zu Bad Vöslau und wird dort als U23 Trainer und Co-Trainer der Kampfmannschaft tätig sein. Im Gegenzug wurden sechs Akteure mit an Bord geholt, von Lanzenkirchen kam mit Oliver Gigerl ein 17-jähriger Tormann mit viel Potential. David Mathae ist aus der Region, er war zuletzt bei Eggenburg, Thomas Posch kam aus der 2. Klasse von Willendorf und zeigte in den ersten Wochen auf. Der letztjährige Kapitän der Wr. Neustadt Amateure, Marcel Sauer, verstärkt Breitenau, Marcus Marzinger kam von Kottingbrunn, spielte aber zuletzt ein halbes Jahr nicht. Mit Benjamin Landl wurde zudem von Bad Fischau einen Innenverteidiger geholt.

Einstelliger Tabellenplatz als Ziel

Bei den bisherigen Testspielen Breitenau teilweise schon aufzeigen, beim 3:2 Erfolg über Ortmann hat es laut Maucha schon gut funktioniert. Bei der Niederlage gegen Pitten fehlten acht Stammspieler, beim Match gegen Trumau lief es nach einer Systemumstellung in Halbzeit 2 besser und Breitenau setzte sich durch. Am Freitag trifft man noch auf Scheiblingkirchen und in der darauffolgenden Woche tritt Breitenau im NÖ-Meistercup an, ehe die Saison gegen Bad Vöslau startet.

"Der Verein fiebert nach dem größten Erfolg mit dem Aufstieg der nächsten Saison entgegen, die Situation in der neuen Liga wird aber realistisch eingeschätzt. Wir haben eine schwere Auslosung, wichtig wird sein, dass wir uns so schnell wie möglich in der neuen Liga akklimatisieren. Über einen einstelligen Tabellenplatz würden wir uns sehr freuen", berichtet Christopher Maucha abschließend.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten