Neuer Präsident gewählt - Zepterübergabe bei Traditionsverein Stockerau

Die Hinrunde der 2. Landesliga Ost beendete SV Stockerau mit 18 Punkten an der siebenten Stelle, letzte Woche kam es beim Traditionsverein auf Funktionärsebene zu einem Führungswechsel. Nachdem Langzeitpräsident Othmar Holzer im Mai 2019 seinen schrittweisen Rückzug aus der Vereinsführung angekündigt hatte, wurde nun in einer Pressemitteilung die erfolgreiche Zepterübergabe bekanntgemacht: Baumeister Thomas Schmidt, früherer ÖFB-U21-Nationalspieler, Ex-Admiraner und SV-Stockerau-Legende, wurde am 5. Dezember einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. In der Bekanntgabe des Vereins wurden die Ziele des neuen Vorstandes für die kommende Zeit skizziert.

Jugendarbeit als das große Thema

Stockererau2019 Obmann Schmidt Thomas

Stockeraus Neo-Präsident Thomas Schmidt

"Wie bei allen Fußballvereinen in dieser Spielklasse steht die Entspannung der finanziellen Situation an der Tagesordnung ganz oben. Ein Hauptsponsor, aber auch größere und kleinere Gönner werden gesucht. Auch will man mit attraktivem Fußball und ansprechenden Angeboten die Zuschauerzahlen im Heimstadion „Alte Au“ in Zukunft wieder auf alte Höhen schrauben. Der ehemalige österreichische Cup-Sieger und Europacup-Teilnehmer soll auf die Siegerstraße und somit auch an den richtigen Platz in der Liga zurückgebracht werden", lauten die Aufgaben des neuen Präsidenten laut der Pressenachricht. Neben den erfahrenen Vorständen Karl Zeman, Andreas Steininger und Manfred Voitasek wird Thomas Schmidt auch durch den neu gewählten Vizepräsidenten Stefan Pencik unterstützt.

Stockerau2019Vize Stefan Pencik

Vizepräsident Stefan Pencik

Das Thema der Zukunft beim SV Stockerau ist aber die Jugendarbeit. Dabei wird ganz großes Augenmerk auf die Ausbildung der jungen Mädchen und Burschen durch top ausgebildete Trainerinnen und Trainer gelegt. Diesbezüglich hat Neopräsident Thomas Schmidt laut der Mitteilung klare Vorstellungen: "Wenn an die Erfolge der Vergangenheit in Zukunft wieder angeknüpft werden soll, kann der Schlüssel dazu nur die Jugend sein."

Sein klares Ziel ist, dass der SV Stockerau wieder allen kleinen und größeren Fußballerinnen und Fußballern Stockeraus eine sportliche Heimat mit idealen Trainingsbedingungen und modernen Trainingsmethoden bietet. Um diesem Umstand gebührend Rechnung zu tragen, hat sich der neue Vorstand dazu verpflichtet, künftig rund ein Drittel des Budgets zielgerichtet und ausschließlich in die Jugendarbeit zu investieren. Um die sich neu gesteckten Ziele zu erreichen, arbeitet das neue Präsidium laut der Bekanntgabe bereits auf Hochtouren und freut sich auf gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Stockerau, den Schulen, Kindergärten und Eltern der Sportstadt.

SVStockerau Vorstand final

hinten von links nach rechts: Vorstand - Andreas Steininger / Vizepräsident - Ing. Stefan Pencik / Präsident -Thomas Schmidt / Vorstandsvorsitzender - Karl Zeman / Vorstand – Manfred Voitasek / U9-Trainer Patrick Groher

Fotos & Slide: SV Stockerau