SC Brunn/Gebirge will Byslovsky-Abgang mannschaftlich kompensieren

Für den SC Brunn/Gebirge verlief die abgelaufene Saison nicht nach Wunsch. Ein Platz im unteren Drittel der Tabelle war die Folge und stellt Flo Sattler und seine Mannschaft vor schwere Aufgaben in der 2.Landesliga Ost. "Bei uns gab es, mitbedingt durch Corona, ein Umdenken im Verein. Das Budget wurde reduziert und leider konnten wir Manuel Byslovsky nicht halten. Die große Aufgabe ist es jetzt, diesen Verlust als Mannschaft aufzufangen und an unseren Schwächen zu arbeiten", so Co-Trainer Sattler.

Neben dem Abgang von Byslovsky, der wie Philip Müller nach Vösendorf wechselt, steht auch "Sale" Weninger nicht mehr zur Verfügung. "Er hat andere Aufgaben für sich entdeckt und wird Co-Trainer in Neusiedl. Wenn es sich zeitlich ausgeht wird er in unserer zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen", so Sattler. Speziell die Kadergröße war über die freie Zeit in Brunn ein großes Thema. Nun konnte man den qualitativ guten aber sehr dünnen Kader mit jungen Spielern auffüllen, die sich in den Vordergrund spielen können und auf ihre Chance warten. "Mit Dominik Polster, Jakob Götz und Julian Aigner stoßen drei sehr junge Talente zur Kampfmannschaft und können wichtige Erfahrungen sammeln. Dazu kommt mit Matthias Nemetz ein gestandener Spieler, der Erfahrung hat. Unser Weg muss in diese Richtung gehen", weiß Sattler um die Wichtigkeit der Nachwuchsförderung.

Veränderung der Spielidee

Auch in puncto Spielanlage wird der SC Brunn Veränderungen vornehmen. "Wir werden unsere Spielidee adaptieren und versuchen als Team gut zu funktionieren", drückt der Co-Trainer ein wenig auf die Erwartungsbremse. Der Weg zurück an die Spitze der Liga wird sicher kein leichter und ist aktuell auch für das Trainerteam schwer denkbar. "Ich traue meiner Mannschaft alles zu, aber nach so einer Hinrunde mit einem Spitzenplatz zu rechnen wäre vermessen, schätzt Sattler die Lage seines Teams realistisch ein. Ziel ist es, im gesicherten Mittelfeld zu landen und die Mannschaft nach und nach zu verbessern. "Die Hinrunde war katastrophal, wir werden an den Baustellen arbeiten, dann bin ich für die Zukunft positiv gestimmt, so Sattler abschließend.

Zugänge:

Matthias Nemetz (Kottingbrunn), Dominik Polster (FavAC), Jakob Götz, Julian Aigner (eigene Jugend)

Abgänge:

Alexander Weninger (Brunn II), Manuel Byslovsky, Philip Müller (beide Vösendorf)

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten