Bad Vöslau setzt auf die Jugend und peilt die Top 5 an

Für den ASK Bad Vöslau war der Saisonabbruch im Frühjahr besonders bitter, stand man doch auf Rang eins der 2. Landesliga Ost. In der kommenden Saison steckt man sich etwas niedrigere Ziele. Am Ende soll ein Platz unter den besten fünf Teams herausschauen. Das hat auch mit dem Abgang eines wichtigen Leistungsträgers zu tun: Yasin Adigüzel wird in der neuen Saison für Eggendorf auflaufen. Mit dem erst 16-jährigen Talent Batuhan Ayvaz konnte man sich einen hoffnungsvollen Jungkicker angeln.

 

Dass "Zooming" während des Lockdowns nicht nur ein Trend bei Teenagern war, beweist der ASK Bad Vöslau. Die Videochat-Plattform wurde von den Spielern für virtuelle Trainings genutzt. Neben dem sportlichen Aspekt spielte hierbei auch der soziale eine Rolle: "So konnten die Jungs in Kontakt bleiben", schildert Vöslaus Sektionsleiter Mihaly Varga. 

Ex-Coach lockt Sandic und Schneider nach Korneuburg

Auf dem Transfermarkt musste man in der Kurstadt einen schmerzlichen Abgang hinnehmen: Mit Yasin Adigüzel verließ ein wichtiger Leistungsträger den Verein. Der 28-jährige Mittelfeldspieler läuft in der anstehenden Saison für den ASK Eggendorf auf. Außerdem verließen mit Lukas Schneider und Michel Sandic zwei weitere Stammspieler den ASK. Sie zieht es nach Korneuburg. "Unser Ex-Trainer Thomas Darazs möchte dort etwas aufbauen. Dabei benötigt er natürlich Spieler, die seine Ideen umsetzen können. Da er die beiden noch aus seiner Zeit bei uns kannte, hat er sie kontaktiert", erklärt Varga. Im Gegenzug verstärkte man sich mit einigen hoffnungsvollen Talenten. Aus Ebreichsdorf wurde Michael Valtchev verpflichtet. Er soll auf Zeit den Abgang von Adigüzel kompensieren. "Er ist ein junger und williger Bursche. Natürlich braucht er noch Zeit, aber er wird von Spiel zu Spiel besser", freut sich Varga über die Entwicklung des Neuzugangs. 

Ebenso große Freude könnte ihm zeitnah der erst 16 Jahre alte Batuhan Ayvaz bereiten. Der Jungkicker ist in der Offensive flexibel einsetzbar und glänzte in der Vorbereitung bereits mit drei Treffern. "Er ist auf einem guten Weg", betont Varga. Darüber hinaus verpflichtete man Niklas Ortner (19), der aus Berndorf zum Team von Coach Darko Dukic stößt. "Wir wollten ihn schon im Winter, da hatte er aber noch Vertrag in Berndorf. Wir freuen uns, dass er jetzt hier ist", lässt Sektionsleiter Varga wissen.

Das Ziel für die anstehende Spielzeit ist ein Platz unter den besten fünf Teams, wie Varga festhält. Als Meisterschaftsfavoriten sieht er die SV Gloggnitz. "Sie haben gut investiert und stehen für mich ein Stück über allen anderen. Aber auch Mistelbach darf man heuer nicht unterschätzen", so der Sektionsleiter abschließend.

 

Zugänge:

Niklas Ortner (Berndorf), Batuhan Ayvaz, Michael Valtchev (beide Ebreichsdorf)

Abgänge:

Lukas Schneider, Michel Sandic (beide Korneuburg)