Erster Saisonsieg für Gloggnitz

Am Samstag standen sich in der 2. Landesliga Ost zwei Teams mit großen Ambitionen gegenüber. Der SV Gloggnitz empfing den SV Sierndorf und man konnte über 90 Minuten ein Duell auf Augenhöhe verfolgen. Am Ende entschieden Kleinigkeiten und der Spielverlauf über Sieg und Niederlage. "Wie ich schon seit Wochen sage, ist diese Liga sehr eng. Jeder kann jeden schlagen und kein Team ist vorne alleine an der Spitze", resümiert Sierndorf-Coch Fürhauser die ersten Runden.

Die Gäste aus Sierndorf mussten vor dem Spiel ein wenig umstellen und kurz vor dem Spiel noch einmal die Aufstellung adaptieren. Dennoch kam man gut ins Spiel und holte schon in Minute sechs einen Strafstoß heraus. Diesen konnte Manuel Zillinger aber nicht nutzen und es blieb beim 0:0. In der Folge wurde der SV Gloggnitz stärker und ging kurz vor der Pause durch Lukas Grill in Führung. "Da sind wir schlecht gestanden und haben nach dem geblockten Schuss nicht schnell genug reagiert", so Fürhauser zum 1:0.

Maydl trifft nach Wiederanpfiff

Für den zweiten Abschnitt nahmen sich die Gäste dann viel vor, wurden aber postwendend mit dem 2:0 hart erwischt. "Der erste Angriff führte dann gleich zum 2:0. Über die linke Seite konnte ein Stanglpass verwertet werden und somit waren wir im Hintertreffen", so der Trainer der Gäste. Nach gut einer Stunde brachte Uros Krusic seine Mannschaft aber wieder zurück ins Spiel und erzielte den Anschlusstreffer. Am Ende wurde es zwar noch eng aber die drei Punkte blieben in Gloggnitz, die Sierndorf die erste Niederlage zufügen.

Lukas Fürhauser (Trainer Sierndorf):

"Wir haben heute den Spielverlauf nicht auf unserer Seite gehabt. Der Treffer gleich nach der Pause war natürlich zum schlechtesten Zeitpunkt. Das Spiel hätte auch anders laufen können".

Die Besten: Lukas Grill, Robin Maydl (Mittelfeld - Gloggnitz)