Vereinsbetreuer werden

FC Mistelbach erwartet engen Mittelfeldkampf

Die Konkurrenz rund um den FC Mistelbach in der 2. Landesliga Ost rüstet auf, doch man selbst kann nur im Rahmen seiner Möglichkeiten nachlegen. Aufgrund der hohen Aktivität der Konkurrenten am Spielermarkt, gilt das Ergebnis der Herbstsaison in diesem Jahr als hohe Messlatte. Man schafft es, den nach der Wintertransferphase geschrumpften Spielerkader beisammen zu halten, wird allerdings unter anderem auf Reservisten setzen müssen.

 

Herbstsaison gilt als Maßstab

Intensiv gestalten sich die ersten Wochen der Vorbereitung in Mistelbach. Seit 19. Mai rollt das runde Leder wieder und alle Spieler sind zum freiwilligen Training eingeladen. In dieser Woche wird es noch zwei weitere Trainingseinheiten, sowie ein abschließendes Testspiel geben, bevor man über zehn Tage lang einen kurzen Urlaub einlegt. Das Testspiel am Donnerstag gegen Neudorf wird bereits das vierte freundschaftliche Aufeinandertreffen für den FC Mistelbach in der laufenden Vorbereitung sein. „Es geht erstmal darum, wieder ins Spielen zu kommen. Wir haben wirklich jedem die Möglichkeit gegeben zu spielen. Wenn jemand ein leichtes Wehwehchen gehabt hat, haben wir es so gehandhabt, dass man ihn gar nicht spielen lässt“, erklärt Trainer Alfred Rötzer die frühe Ansetzung der ersten Testspiele. Bei der Ausrufung eines Saisonzieles bleibt man realistisch und hat die Konkurrenz im Blick: „Wenn man sieht, wie andere Vereine investieren, wird es für uns eine große Herausforderung diese Saison. Da muss man sich neu orientieren, aber wir haben nicht die Möglichkeit nachzusetzen. Die letzten beiden Jahre waren sportlich sehr gut bei uns.“ Konkret möchte sich Rötzer in folgender Tabellenregion aufhalten: „Wir sind ein sehr bodenständiger Verein und setzen uns realistische Ziele. Wir haben unsere Möglichkeiten, aus denen versuchen wir, das Beste zu machen. Ich bin froh, wenn wir uns im Mittelfeld aufhalten.“

Spielerkader deutlich verkleinert

Nach einigen Abgängen im Winter halten sich in der aktuellen Transferperiode Zu- und Abgänge die Waage. Trainer Alfred Rötzer schätzt die Kaderbreite wie folgt ein: „Wir haben Benjamin Haller dazubekommen, der auf vielen Positionen einsetzbar ist. Der Kader ist sehr klein, wir haben zwar Spieler gehalten, aber nach der ersten Elf gibt es eine größere Lücke.“ Dabei sieht sich der Übungsleiter gefordert, die Reservisten bestmöglich in Szene zu setzen: „Dort sind Spieler, die noch wenig bis gar keine Kampfmannschaftsminuten gehabt haben. Das wird unsere große Aufgabe werden, diese so nahe wie möglich heranzuführen.“

 

Zugänge:

Benjamin Haller (Stockerau)

Marcel Hrabak (Langenrohr)

Matthias Strauby (Gaweinstal)

Marek Cervik (Tschechien)

 

Abgänge:

Dominik Kraupp (Prottes)

Andreas Ebersberger (Ladendorf)

Manuel Trnka (Trumau)

 

Vorbereitungsspiele im Überblick:

Mi., 02.06.21     19:00     Niederleis (1. Klasse Nordwest)  9:1 (3:1)

Fr., 11.06.21       19:00     Trumau (Gebietsliga Süd/Südost) 2:3 (1:1)

Sa., 19.06.21      18:30     Hohenau (Gebietsliga Nord/Nordwest) 1:3 (1:1)

Do., 01.07.21     19:30     Neudorf (Gebietsliga Nord/Nordwest)    -:- (-:-)

Fr., 16.07.21       19:30     Stronsdorf (1. Klasse Nordwest) -:- (-:-)

Di., 20.07.21      19:00     Retz (1. Landesliga) -:- (-:-)

Sa., 24.07.21      19:00     Güssing (Burgenlandliga) -:- (-:-)

Sa., 31.07.21      18:30     Columbia Floridsdorf (2. Landesliga) -:- (-:-)

Fr., 06.08.21       19:00     Neudorf (Gebietsliga Nord/Nordwest) -:-

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!