Vereinsbetreuer werden

SVg Breitenau/Schwarzau strebt Klassenerhalt an

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dabei ist nun die SVg Breitenau/Schwarzau mit Obmann Andreas Morgenbesser an der Reihe. Breitenau belegte in der abgelaufenen Spielzeit in der 2. Landesliga Ost nach fünf Siegen, fünf Remis und 16 Niederlagen mit 20 Punkten den 13. Platz in der Abschlusstabelle. Für die kommende Punktejagd hat Morgenbesser ein großes Ziel: Den Klassenerhalt. "Sowie die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, Woche für Woche besser zu machen, die Top-Vereine richtig ärgern und auch die jungen Spieler der U23 an den Spielbetrieb in der Kampfmannschaft heranzuführen."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Andreas MorgenbesserEtwas zwiespältig. Natürlich hätten wir uns zu Beginn der Saison 2021/2022 mehr Punkte und eine bessere Platzierung erwartet. Leider wurden wir im Herbst durch zahlreiche Verletzungen stark gebeutelt. Auch passte die Chemie in der Mannschaft nicht wirklich. Im Winter wurde dann spielertechnisch und am Trainersektor ein Umbruch eingeleitet, sodass wir dann doch den Klassenerhalt relativ sicher schafften. Wir müssen aber auch berücksichtigen, dass es im Normalfall wahrscheinlich zwei Absteiger gegeben hätte.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

MorgenbesserLoris und Raphael Pirollo wechseln in die 1. Landesliga zu Gloggnitz. Stefan Valenka (Wr. Neustadt Amateure) versucht es eine Liga tiefer. Michael Beisteiner (Eggendorf) und Tobias Imnitzer (Katzelsdorf) wechseln zu jeweiligen Ligakonkurrenten. Oliver Gigerl (Sollenau) und Marco Egresits (Neunkirchen) wechseln in die 1. Klasse um dort Spielpraxis in einer Kampfmannschaft zu erhalten. Mit Michael Schratt (Rohrbach/Lafnitz), Daniel Heissenberger (Bad Erlach) und Simon Barwitzius (Felixdorf) konnten junge Spieler aus der näheren Umgebung mit einem - unserer Meinung - riesigen Potential verpflichtet werden. Weiters wurden fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs (U17 NWLL) in den KM-Kader aufgenommen. Alle 18 (!) Kaderspieler der U17-Nachwuchs-Landesliga konnten in den Erwachsenenspielbetrieb (KM/U23 = KMII) übernommen werden. Wir wollen uns mit dieser Vereinspolitik bewusst von allen anderen Vereinen unterscheiden. Ein routinierter Innenverteidiger würde noch gut zu unseren Youngsters passen.

"Die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs besser machen"

Ligaportal: Welche Themen haben dem Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

MorgenbesserNatürlich die allgemeinen sozialpolitischen Auswirkungen der Coronakrise, die sich natürlich auf das gesamte Vereinsleben sowie das Umfeld (Fans, Lieferanten, Sponsoren, Veranstaltungen etc.) auswirken.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert um eine Wende zu schaffen?

Morgenbesser: Die Zeiten haben sich leider gravierend verändert. Die Hoffnung, dass Corona alle wieder zu ein wenig "back to the roots" einnordet war leider trügerisch. Was sich in den letzten Transferperioden "abspielt", hat mit Amateurfußball nichts mehr zu tun. Das greift bis in die letzten Klassen durch. Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. Wenn es in dieser Dynamik so weiter geht werden immer mehr Vereine durch finanzstarke Vereine so ausgehöhlt bis sie zusperren müssen. In vielen Fällen zählt nicht – Was kann ich für den Verein tun – sondern was kann der Verein für mich tun! Es beginnt leider schon im Jugendbereich, wo Eltern bereits danach trachten wie und wo kann ich schnell mein Kind "freikaufen", damit ich immer schnell dorthin wechseln kann, wo es mir gerade am besten passt. In allen Vereinen gibt es natürlich Urgesteine und "positiv Verrückte", die sich noch dem "alten‘" Vereinsmuster verschreiben. Aber, wenn diese Garde an ehrenamtlichen Funktionären mit dieser Entwicklung und den sonstigen auf Ihnen lastenden Verantwortungen weiter zermürbt und immer weniger wird bzw. dann nicht mehr tätig ist, sehe ich in den nächsten Jahren sehr dunkle Zeiten auf den Amateurfußball zukommen….. Die aktuelle Ukraine-Krise sowie die aktuelle Energieproblematik (Strom, Gas, etc.) tut das übrige dazu.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

MorgenbesserKlassenerhalt! Sowie die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, Woche für Woche besser zu machen, die Top-Vereine richtig ärgern und auch die jungen Spieler der U23 an den Spielbetrieb in der Kampfmannschaft heranzuführen.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

MorgenbesserDie üblichen "Verdächtigen" wie Stockerau, Brunn, Bisamberg oder Korneuburg. Überraschungen traue ich sicherlich Sierndorf, Katzelsdorf und Wolkersdorf zu.