Vereinsbetreuer werden

SC Korneuburg nimmt mit Kaderergänzungen Aufstieg ins Visier

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dabei ist nun der SC Sparkasse Korneuburg mit Trainer Gerald Schalkhammer an der Reihe. Korneuburg belegte in der abgelaufenen Spielzeit in der 2. Landesliga Ost nach 13 Siegen, sechs Remis und sieben Niederlagen mit 45 Punkten den vierten Platz in der Abschlusstabelle. Nun wird der nächste Schritt ins Visier genommen. "Aufbauend auf die bereits sehr gute Rückrunde der vergangenen Saison sowie den vorgenommenen Kaderergänzungen möchten wir in dieser Saison um den Meistertitel spielen", meint Schalkhammer zur Zielsetzung, nicht ohne zu ergänzen: "Ich möchte allerdings ausdrücklich festhalten, dass uns vollkommen bewusst ist, dass die Liga heuer abermals qualitativ sehr, sehr stark sein wird und mit Bestimmtheit mehrere Vereine den Titelgewinn anstreben."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Gerald SchalkhammerWir sind mit der vergangenen Saison sehr zufrieden, da wir alle uns gesteckten Ziele, nämlich Top 5–Platzierung, gute Heimbilanz und verbesserte Abwehrleistungen, erreichten. Wir wurden Vierter punktegleich mit dem Dritten, wurden in der Heimtabelle Dritter und erhielten die wenigsten Gegentreffer der Liga.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

SchalkhammerWir haben einen Abgang und vier Zugänge zu verzeichnen. Mario Dilberovic wird uns verlassen und Karl-Heinz Gschwindl wird sein Masterstudium umsetzen, weshalb er ebenfalls nicht zur Verfügung stehen wird. Im Gegenzug werden Michael Stöckl (Tormann, Traiskirchen), Thomas Jackel (Abwehrspieler, Sportklub), Julian Küssler (Offensivspieler, Sportklub) und Michael Augustin (Abwehrspieler, Mannsdorf) zu uns stoßen. Damit haben wir unseren Kader auf 18 Feldspieler plus zwei Torhüter um zwei Feldspieler aufgestockt.

"Titel in dieser ausgeglichenen Liga wird sehr schwer"

Ligaportal: Welche Themen haben dem Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

SchalkhammerDas größte Thema war bei unserem Verein sicherlich der Wechsel des Obmannes Ende März 2022. Paul Horniatschek hat sein Amt als Obmann aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt und KR Andreas Ubl dieses übernommen.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert um eine Wende zu schaffen?

Schalkhammer: Sehr schwierige Frage, wobei ich persönlich die Ursachen in der mangelnden Bereitschaft der Freiwilligkeit und in der hohen Belastung im Berufsleben sehe. In allen Bereichen des Lebens wird ein hohes Maß an Zeit und Qualität erwartet, weshalb sich die Bereiche Privatleben, Beruf und Vereinstätigkeit nur mehr sehr schwer vereinbaren lassen. Um ein Engagement bei einem Verein annehmen und gut umsetzen zu können, bedarf es an sehr viel Verständnis seitens der Familie sowie Leidenschaft und Liebe für sein Hobby.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

SchalkhammerAufbauend auf die bereits sehr gute Rückrunde der vergangenen Saison sowie den vorgenommenen Kaderergänzungen möchten wir in dieser Saison um den Meistertitel spielen. Ich möchte allerdings ausdrücklich festhalten, dass uns vollkommen bewusst ist, dass die Liga heuer abermals qualitativ sehr, sehr stark sein wird und mit Bestimmtheit mehrere Vereine den Titelgewinn anstreben. Aus diesem Grund wird es sehr schwer werden den Titel in dieser sehr ausgeglichenen Liga zu gewinnen.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

SchalkhammerIch zähle Stockerau, Bisamberg, Wolkersdorf und Brunn/Gebirge neben uns selbst zu den Titelkandidaten. Sierndorf und Mistelbach können mit ihren Neuzugängen sicherlich für Überraschungen sorgen.