Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Intensives Match - Leopoldsdorf schlägt nach starker Leistung Bad Vöslau

SC Leopoldsdorf
ASK Bad Vöslau

SC Leopoldsdorf/Mfd. empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenfünften ASK Bad Vöslau und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um nach mehreren Spielen ohne vollen Erfolg wieder weiter nach vorne ins Mittelfeld zurückzukehren. Bad Vöslau schlitterte in den letzten Wochen in eine Mini-Krise und verlor die letzten beiden Spiele, jetzt sollte wieder voll angeschrieben werden. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Bad Vöslau im März mit 4:0 für sich.


Heimelf trifft zweimal vor der Pause

Von Beginn weg entwickelt sich vor 120 Fans ein kampfbetontes Match, beide Seiten wollten wieder auf die Erfolgsspur zurück und investieren viel. Bad Vöslau kommt rasch zur ersten sehr guten Möglichkeit, kann aber einen Fehler des Gegners nicht ausnützen. Die Gäste werden bei der nächsten Chance aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen, Leopoldsdorf ist danach sehr präsent und wir nach vorne gefährlich.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit geht das Heimteam in Front, Manuel Frybert spielt von der linken Seite einen tollen Pass durch die Verteidigung durch, Babak Farokhi startet von rechts einen perfekten Laufweg, bewahrt in der 35. Minute kühlen Kopf und kann zum 1:0 einschieben. Noch vor der Pause legt Leopoldsdorf nach, nach einem Corner und einem darauffolgenden Gestocher netzt Marco Sabatnig in Minute 45 zum 2:0 ein.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Die Gäste tauschen in der Pause zweimal und bringen frische Kräfte, auf der anderen Seite muss Lukas Grill kurz nach Wiederbeginn verletzt ausgetauscht werden und die Heimelf stellt das System um. Die Hausherren agieren nun defensiver, Bad Vöslau macht das Spiel und drängt auf den Anschlusstreffer, kann aber nur wenige zwingende Chancen herausarbeiten. Zweimal deuten die Gäste bei Weitschüssen Gefahr an, Leopoldsdorf steht hintenan aber gut und lässt fast nichts zur.

Kurz vor Schluss verkürzt Bad Vöslau noch den Rückstand, in Minute 83 setzt sich Daniel Weber durch und netzt zum 2:1 ein. Die Gastgeber halten in den letzten Minuten aber gut dagegen und feiern am Ende einen 2:1 Heimsieg. 

Stimme zum Spiel:

Martin Grabenbauer (Trainer Leopoldsdorf): "Es war ein sehr intensives, kampfbetontes Match, Bad Vöslau hatte gleich zu Beginn eine 100%ge Chance, wir waren danach gefährlicher und präsenter und gingen 2:0 in Front. Nach der Verletzung haben wir das System umgestellt und agierten defensiver, ließen hinten praktisch nichts zu. Wir haben bis zum Ende voll dagegengehalten, mein Team hat gegen einen Titelmitfavoriten eine Topleistung gebracht."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung