Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starke erste Hälfte - Mannersdorf setzt Erfolgslauf gegen Leopoldsdorf fort

SC Leopoldsdorf
ASK Mannersdorf

In der 2. Landesliga Ost empfing der Tabellenzehnte SC Leopoldsdorf/Mfd. in der 12. Runde den Tabellenzweiten ASK Mannersdorf . Leopoldsdorf blieb in den letzten beiden Partien ohne vollen Erfolg und hoffte im letztem Match vor der Winterpause noch Punkte für das Frühjahr mitnehmen zu können. Mannersdorf spielte am Dienstag gegen Gloggnitz stark und setzt sich sicher 3:0 durch, nun wollte man die letzten beiden Matches in der Hinrunde gewinnen.


Anschlusstreffer durch Eigentor

Mannersdorf kann an die zuletzt gezeigten Leistungen in der ersten Halbzeit gegen Leopoldsdorf anknüpfen, die Gäste kontrollieren das Geschehen, halten den Ball flach und spielen sehr gut. Dem Auswärtsteam gelingt auch relativ bald der Führungstreffer, nach guter Kombination aus dem Mittelfeld wird Dragan Dimic in der 13. Minute schön freigespielt und versenkt das Leder überlegt zum 0:1 in die Maschen.

Bis zum Beginn der Schlussphase von Hälfte 1 ist Mannersdorf danach überlegen, dann verlieren die Gäste aber kurzfristig den Faden und Leopoldsdorf wird stärker. Die Heimelf agiert mit hohen Bällen, kann aber zunächst nicht richtig zwingend werden. Kurz vor der Pause legt dagegen Mannersdorf nach, nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte und einer sehenswerten Kombination über drei, vier Stationen lassen die Gäste den Ball noch einmal auf die linke Seite prallen und Maximilian Divljak trifft in der 41. Minute zum 0:2. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelingt den Hausherren aber der Anschlusstreffer, nach einem weiten Outeinwurf gehen Alexander Klein und Florian Kremser auf den Kopfball und das Leder landet von Letzterem unglücklich zum 1:2 im eigenen Gehäuse (45.).

Entscheidung in der Schlussphase

Mannersdorf weiterhin spielbestimmend - Leopoldsdorf kommt kaum zu Offensivaktionen.

Johannes Horvath, Ticker-Reporter

Leopoldsdorf kommt nach dem Tor in de ersten Hälfte gestärkt aus der Kabine und versucht Druck aufzubauen, die Hausherren sind nun optisch überlegen und agieren mit viel Kampfkraft. Die Heimelf wird bei Standards gefährlich, kann daraus aber kein Kapital schlagen.

Mannersdorf bekommt das Spiel Mitte des Abschnittes wieder in den Griff und erarbeitet sich gute Möglichkeiten, dabei schließt Benjamin Spanel knapp neben die Stange ab. Kurz vor dem Ende gelingt den Gästen die endgültige Entscheidung, nach Pass von der Mitte auf die Seite geht Tobias Puchinger gut runter und befördert das Leder zum 1:3 Endstand in das Tor des Gerners (86.). 

Stimme zum Spiel:

Christian Zerzan (Trainer Mannersdorf): "Wr haben auch schon gegen Gloggnitz sehr stark gespielt und konnten daran anschließen, es war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung und sehr zufriedenstellend. In der ersten Hälfte waren wir sehr gut in der Partie, nach dem Anschlusstreffer mit dem Pausenpfiff hat Leopoldsdorf aber noch einmal seine Chance gewittert. Am Schluss waren wir wieder da und haben verdient 3:1 gewonnen, jetzt wollen wir unseren Lauf auch im letzten Spiel fortführen."

Die Besten bei Mannersdorf: Dragan Dimic, Alexander Klein, Peter Sedivy.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung