Temporeiches Match - Wolkersdorf setzt sich auch gegen Vösendorf durch

SC Wolkersdorf
ASV Vösendorf

Am Freitag traf in der 15. Runde der 2. Landesliga Ost der Tabellenzweite SC Gerin Druck Wolkersdorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten ASV Vösendorf. Wolkersdorf gewann zum Rückrundenauftakt mit 1:0 gegen Guntramsdorf, während Vösendorf einen 2:1 gegen Korneuburg feierte. Die Hausherren waren in dieser Partie der leichte Favorit, in der letzten Begegnung der beiden Teams im Herbst hatte Wolkersdorf mit 3:0 das bessere Ende für sich.


Heimelf gleicht vor der Pause aus

Vor 280 Fans tasten sich die beiden Mannschaften in den ersten Minuten ab, in der Folge entwickelt sich ein ständiges Hin und Her und die Gäste gehen noch in der Anfangsphase in Führung. Nach 14 Minuten geht ein Freistoß von Vösendorf an Freund und Feind vorbei und prallt von der zweiten Stange zurück, Yuri Grijo Nagy Bom steht goldrichtig und trifft zum 0:1.

Die Heimelf reagiert auf den Rückstand, agiert bissig und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Wolkersdorf hat nun etwas mehr vom Spiel und gleicht noch vor der Pause aus. Ein Corner zur ersten Stange wird weiter verlängert, nach einem darauffolgenden Gestocher versenkt Thomas Eibl nach 38 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:1 Habzeitstand.

Drei Treffer innerhalb weniger Minuten

Nach dem Seitenwechsel nimmt das Match noch an Fahrt auf und Wolkersdorf geht erstmals in Führung, nach einem Eckball klären die Gäste kurz, in der 51. Minute findet der gegnerische Tormann in Nizar Ben Nasra seinen Meister, der gekonnt vom 16er auf 2:1 stellt.

Vösendorf weiß aber eine rasche Antwort, nach Ballgewinn zieht Manuel Gessler in der 56. Minute aus 30 Metern ab und das Leder landet zum 2:2 im kurzen Eck. Nun sind aber wieder die Hausherren an der Reihe, Manuel Zillinger tritt zu einem Freistoß an, sein Schuss landet in Minute 59 genau im Kreuzeck zum 3:2.

Nach dem neuerlichen Rückstand drängt das Gästeteam in der letzten halben Stunde auf den Ausgleich, Vösendorfs Engagement bleibt aber unbelohnt. Wolkersdorf findet auf der Gegenseite mehrere Chancen auf die Entscheidung vor, es bleibt beim 3:2 und der Heimelf gelingt der zweite Sieg in Serie. 

Stimme zum Spiel:

Günter Schießwald (Trainer Wolkersdorf): "In den ersten zehn Minuten haben sich die Mannschaften gegenseitig neutralisiert, wir waren danach bissig und willig und es war ein Match mit viel Tempo. Wir haben uns nach dem Gegentor nicht aus der Ruhe bringen lassen, glichen vor der Pause aus und gingen in Hälfte 2 zweimal in Führung. Vösendorf hat am Ende gedrängt, wir hatten zwei, drei Möglichkeiten und es war eine gute Mannschaftsleistung. Ich bin stolz auf mein Team, sie holten auch im zweiten Spiel drei Punkte."

Die Besten bei Wolkersdorf: Michael Grill (IV), Manuel Zillinger (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten