Fünfter Sieg im sechsten Frühjahresspiel - Bad Vöslau schlägt auch Sierndorf

ASK Bad Vöslau
SV Sierndorf

Am Samstag traf ASK Bad Vöslau in der 2. Landesliga Ost auf SV Sierndorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen, nachdem man letzte Woche mit dem Sieg gegen Korneuburg Selbstvertrauen tankte. Bad Vöslau kehrte letzte Woche auf die Siegerstraße zurück und wollte sich weiter als bestes Rückrundenteam etablieren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, das Match im Herbst endete 1:1.


Tor nach wenigen Sekunden

Bad Vöslau startet furios in die Partie und geht vor 300 Zuschauern schon nach wenigen Sekunden in Führung. Nachd dem Anstoß verzögern die Hausherren kurz, spielen dann über die rechte Seite nach vorne und nach einer präzisen Vorlage von Stefan Studnicka drückt Yasin Adigüzel das Leder zum 1:0 über die Linie. Bad Vöslau legt relativ rasch nach und trifft in der ersten Viertelstunde ein zweites Mal, nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte und einem Konter leitet Stefan Studnicka gut weiter, Ozren Savic nützt in Minute 16 diese Möglichkeit und verwertet zum 2:0.

Nach den zwei raschen Toren schaltet die Heimelf aber zurück, Sierndorf kommt zu zwei guten Chancen, der heimische Keeper ist aber am Posten. Das Gästeteam lässt sich sonst nur selten aus der Defensive locken und wartet auf Fehler des Gegners, Bad Vöslau zeigt nicht den stärksten Auftrifft, erhöht aber noch in Hälfte 1 das Torkonto. Yasin Adigüzel tankt sich mit einer schönen Einzelleistung durch und wird zu Fall gebracht, Georg Sevcik verwertet in Minute 44 den fälligen Elfmeter zum 3:0 und fixiert damit den Pausenstand.

Gäste mit Kontertor - Heimelf legt nach

Sierndorf bleibt trotz des Rückstandes zunächst defensiv eingestellt und lauert auf Konter, die Heimelf kontrolliert das Geschehen, muss aber Mitte des Abschnittes den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem schnellen Gegenangriff ist Uros Krusic zur Stelle und schließt zum 3:1 ab (66.).

Erst in der Schlussphase macht Sierndorf hinten mehr auf und versucht nun noch einmal heranzukommen, Bad Vöslau findet mehr Räume vor und nutzt diese zur Entscheidung. In Minute 85 und nach einem Eckball sorgt Sven Saller für den 4:1 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Darazs (Trainer Bad Vöslau): "Wir waren nicht so stark wie letzte Woche, die Leistung war aber in Ordnung und wir gingen schon nach 35 Sekunden in Führung. Der zweite Treffer hat unserem Spiel nicht gut getan und wir schalteten einen Gang zurück, trafen aber aus einem Elfmeter zum 3:0. Sierndorf hat auch in Hälfte 2 zunächst nur defensiv gespielt und auf Fehler von uns gewartet, erst in den letzten Minuten machten sie mehr auf. Uns gelang dann kurz vor Schluss noch das 4:1."

Die Besten bei Bad Vöslau: Michael Stöckl (TW), Stefan Studnicka (8er), Yasin Adigüzel (8er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten