Helmut Prenner mit Doppelpack - Gloggnitz setzt Erfolgslauf gegen Wolkersdorf fort

SV Gloggnitz
SC Wolkersdorf

Am Samstag traf SV Gloggnitz in der 2. Landesliga Ost auf SC Gerin Druck Wolkersdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und mit einem Sieg an Leader Mannersdorf dranbleiben. Gloggnitz wollte auf der anderen Seite die Siegesserie ausbauen und würde mit einem Dreier in die Top 5 aufrücken, im Herbst trennten sich die Teams torlos.


Früher und später Treffer in Hälfte 1

Vor 170 Zuschauern entwickelt sic zunächst ein mäßiges Match, die Gäste agieren passiv, Gloggnitz hält sich auch zurück, geht aber dennoch relativ bald in Führung. David Hofer setzt sich auf er Seite gut durch und spielt eine tolle Flanke, Helmut Prenner nimmt sich das Leder acht Meter vor dem Tor perfekt runter, bewahrt in der 12. Minute kühlen Kopf und netzt zum 1:0 ein.

Die Partie plätschert danach dahin, Wolkersdorf wird Mitte des Durchgängers aggressiver und zwingt den Gegner zu langen Bällen. Aus so einer Situation legt Gloggnitz allerdings nach, bei einem hohen Ball gewinnt Robin Maydl das Kopfballduell und scherzelt weiter,  Helmut Prenner zieht in Minute 42 Richtung Tor und versenkt das Spielgerät zum 2:0 in die Maschen.

Heimelf lässt nichts mehr anbrennen

In der zweiten Halbzeit ist Wolkersdorf zwar bemüht den Rückstand aufzuholen, richtig zwingend werden die Gäste lange aber nicht. Gloggnitz ist aktiver und erarbeitet sich weitere Torchancen, kann diese aber nicht zur endgültigen Entscheidung nutzen.

Die Heimelf steht auch in der Schlussphase defensiv kompakt, Wolkersdorf findet an diesem Nachmittag keine Lücke und bleibt ohne Torerfolg. Gloggnitz lässt fast nichts mehr zu und bringt den Vorsprung schließlich sicher über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Thomas Leonhardsberger (Trainer Gloggnitz): Das Match war in den ersten 20 Minuten wie ein Vorbereitungsspiel, wir gingen dennoch in Front und bauten den Vorsprung vor der Pause aus. In Hälfte 2 hatten wir sicher drei, vier sehr gute Torchancen, hinten hat die ganze Mannschaft gut gearbeitet und wir haben fast nichts zugelassen. Jetzt ist wohl eine Vorentscheidung in der Meisterschaft gefallen, wir waren sehr gut und jede Mannschaft hätte gegen uns an diesem Tag Probleme gehabt."

Die Besten bei Gloggnitz: Helmut Prenner (RM), Ömer Özbek (ZM), Stefan Ofner (ZM), Kenneth Hofer (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten