Schlüsselszenen zu Beginn - Mannersdorf feiert nach Sieg über Bad Vöslau Meistertitel

ASK Mannersdorf
ASK Bad Vöslau

In der 23. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenerste ASK Mannersdorf und der Tabellenzweite ASK Bad Vöslau. Mannersdorf würde mit einem Sieg im Gipfeltreffen den Meistertitel vorzeitig für sich entscheiden. Bad Vöslau präsentierte sich im Frühjahr spielerisch sehr stark und wollte das Titelrennen noch einmal spannend machen. Im Herbst gewann Mannersdorf das direkte Duell 3:1.


Packendes Spitzenspiel

Über 270 Fans wollen sich das Match zwischen dem Ersten und dem Zweiten der Liga nicht entgehen lassen, sie sehen von Beginn weg ein packendes Match. Die erste Großchance hat Bad Vöslau, einen Abschluss von Yasin Adigüzel kann der heimische Keeper mit einem unglaublichen Reflex parieren. Im Gegenzug geht dagegen Mannersdorf in Front, nach einem Corner bekommen die Gäste den Ball nicht weg und in der 6. Minute schlenzt Peter Sedivy das Leder zum 1:0 in die Maschen.

Nach dem raschen Tor entwickelt sich ein sehenswertes Match, Bad Vöslau wird offensiv immer wieder gefährlich und trifft dabei die Latte. Mannersdorf zeigt ein sehr starkes Umschaltspiel und baut den Vorsprung Mitte des Abschnittes aus, nach kurz abgespieltem Freistoß ist die Defensive von Bad Vöslau unsortiert, Mathias Svoboda startet in Minute 30 allein auf das Tor und trifft überlegt zum 2:0. Beide Seiten werden danach noch gefährlich, für die Gäste landet ein Abschluss von Axel Summer im Außennetz, Mannersdorf findet durch Aaron Erhart eine Großchance vor, sein Abschluss aus sieben Metern geht aber über die Latte.

Drittes Tor als Entscheidung - Meistertitel zum Jubiläum

Nach der Pause versucht Bad Vöslau noch einmal alles, Mannersdorf steht taktisch aber gut und legt rasch nach. Nach schnellem Umschaltspiel über zwei, drei Stationen spielen die Hausherren noch einen Stanglpass und Benjamin Spanel netzt in Minute 51 zum 3:0 ein.

Bad Vöslau gibt auch danach nicht auf, bringt frische Kräfte und spielt weiter nach vorne, die Heimelf erhöht aber noch zweimal das Torkonto. In Minute 61 setzt sich Mathias Svoboda nach Flanke von der rechten Seite im Luftduell durch und köpfelt zum 4:0 ein. Kurz darauf klingelt es noch einmal im Kasten der Gäste, nach einem Angriff über drei Stationen hebt Mathias Svoboda in Minute 63 das Spielgerät aus 20 Metern sehenswert zum 5:0 Endstand in die Maschen. Mannersdorf hat es damit in der viertletzten Runde geschafft, zum 100-Jahre-Jubiläum gelang mit dem Meisterstitel der größte Erfolg in der Geschichte.

Sagen wir so.... "Da Kas' is g'essen!!!!" :-))) Der ASK Mannersdorf wird zu seinem 100-jährigen Jubiläum MEISTER der 2. Landesliga Ost und steigt in die höchste niederösterreichishe Spielklasse, die LANDESLIGA auf!!

Johannes Horvath, Ticker-Reporter

Stimme zum Spiel:

Christian Zerzan (Trainer Mannersdorf): "Die Schlüsselszene war sicher zu Beginn, wir gerieten nicht in Rückstand und trafen im Gegenzug zum 1:0. Das Spiel war danach von beiden Seiten sehr gut und Bad Vöslau hat immer wieder nach vorne gespielt, wir hatten ein unglaublich starkes Umschaltspiel, zeigten eine extrem starke Mannschaftsleistung und das 3:0 war die Vorentscheidung Es ist jetzt ein unbeschreibliches Gefühl, die Mannschaft ist in den letzten zwei Jahren immer mehr gewachsen und ist als Team aufgetreten. Wir haben keinen extremen Schwächen und unser Kollektiv ist sehr gut, ich freue mich auch sehr für den Verein!"

Der Beste bei Mannersdorf: Kevin Pendl (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten