Mistelbach mit viel Pech im Abschluss - Sierndorf gewinnt nach Triplepack von Gabriel Beck

SV Sierndorf
FC Mistelbach

In der 24. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellensiebte SV Sierndorf und der Tabellenneunte FC spusu Mistelbach. In der letzten Runde verlor Sierndorf mit 0:1 gegen Brunn und wollte nun vor eigenem Publikum wieder auf die Siegerstraße zurück. Mistelbach feierte zuletzt einen Heimsieg über Wolkersdorf und wollte daran anschließen. Im Oktober setzte sich Sierndorf im direkten Duell mit 1:0 durch.


Gäste scheitern zweimal an Aluminium

Vor 150 Zuschauern ist das Gästeteam in der ersten Hälfte das bessere Team, Mistelbach findet die ersten Chancen vor und hat mit einem Stangenschuss Pech. Sierndorf zeigt sich in dieser Phase effizienter und geht Mitte des Abschnittes in Front, nach einer schönen Aktion steckt Uros Krusic noch einmal durch, Gabriel Beck bleibt vor dem Kasten eiskalt und netzt in der 25. Minute zum 1:0 ein.

Mistelbach bleibt auch nach dem Gegentor das gefährlichere Team und trifft erneut Aluminium, knapp vor der Pause gelingt den Gästen der verdiente Ausgleich. Ein Freistoß von Lukas Eisenecker wird in Minute 46 unhaltbar zum 1:1 abgefälscht.

Entscheidung in der Schlussphase

Kurz nach der Pause wird Mistelbach das nächste Mal gefährlich, ein Schuss landet an der Oberkante der Latte. Auch Sierndorf trifft kurz danach die Latte, im Laufe des Durchganges werden die Hausherren stärker und es entwickelt sich eine offene Partie.

Das Heimteam legt in der Schlussphase nach, nach einem schönen Angriff über links und Stanglpass in die Gefahrenzone beweist Gabriel Beck in Minute 82 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:1. Sierndorf rettet danach bei der besten Ausgleichschance von Mistelbach auf der Linie, wenige Augenblicke später machen die Gastgeber den Sack zu. Eigentlich will das Heimteam den Ball bei der Cornerfahne halten, Sierndorf startet dann doch zu zweit auf das Tor zu und Gabriel Beck versenkt nach einem Haken zum dritten Mal and diesem Abend das Leder im Gehäuse zum 3:1 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Lukas Fürhauser (Trainer Sierndorf): "Mistelbach war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, fand mehr Chancen vor und traf zweimal die Stange. Kurz nach Seitenwechsel rasierte ein Abschluss des Gegners die Oberkante der Latte, danach entwickelte sich eine offene Partie und wir nahmen das Spiel in die Hand. Ich kann nicht von einem verdienten Sieg sprechen, ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen."

Der Beste bei Sierndorf: Gabriel Beck (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten