Temporeiches Match - Remis zwischen Brunn und Korneuburg hilft niemand weiter

SC Brunn/Geb.
SC Korneuburg

Am Freitag durften sich die Besucher in der 2. Landesliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC Brunn/Geb. und SC Sparkasse Korneuburg freuen. Beide Vereine sind mit Ambitionen auf die oberen Plätze in die Meisterschaft gestartet, Brunn und Korneuburg holten aber beide in den ersten drei Matches erst einen Punkt und lagen mit einer Tordifferenz von 4:9 in den unteren Regionen der Tabelle. Nun sollte die Trendwende gelingen, das letzte direkte Duell der beiden Mannschaften gewann Brunn im März noch klar mit 6:0.


Rasche Führung der Heimelf

Brunn kommt sehr gut aus den Startlöchern, die Heimelf findet vor 100 Fans die ersten Möglichkeiten vor und geht rasch in Front. Nach einem starken Pass auf die rechte Seite setzt sich Lukas Lichtenstöger in der 4. Minute durch und stellt auf 1:0. 

Korneuburg zeigt sich vom Gegentreffer aber nicht lange geschockt, die Gäste werden im Laufe des Matches stärker und bereiten dem Gegner Probleme. Brunn musste vor dem Match Umstellungen in der Abwehr vornehmen und gerät nun in Bedrängnis, bei zwei 1gegen1-Situationen zeichnet sich aber der heimische Keeper aus. Das Match ist in der Folge temporeich und wogt Hin und Her, beide Teams spielen mit offenem Visier und Brunn geht mit einer knappen Führung in die Pause.

Ausgleich kurz nach Wiederbeginn - Brunn mit Matchball

Nach der Pause ist die Begegnung weiter offen, Korneuburg setzt in die Offensive Akzente und gleicht rasch aus. Nach einem Standard bekommt Brunn den Ball nicht weg, mit einem verdeckten Schuss bezwingt Matej Kovacik den Torwart und trifft in Minute 55 zum 1:1.  

Die Partie steht nun auf Messers Schneide, beide Mannschaften spielen auf Sieg und wollen den zweiten Treffer. Die Begegnung ist weiter intensiv und schnell, in der Schlussphase finden die Gastgeber die Chance auf den Sieg vor. Einen Freistoß von Alexander Weninger holt der Gästetormann aber noch aus dem Kreuzeck und es bleibt am Ende beim 1:1.

Stimme zum Spiel:

Robert Schiener (Trainer Brunn): "Wir hatten einen super Beginn und führten nach wenigen Minuten 1:0, Korneuburg ist aber stärker geworden und hat uns Probleme bereitet. Es war ein temporeiches, offenes Match, nach einem Standard glich der Gegner aus. Es war klar, dass diejenige Mannschaft gewinnt, die das zweite Tor erzielt. Gegen einen sehr guten Gegner gelang uns wieder kein Sieg, für beide wäre ein Dreier wichtig gewesen."

Die Besten: - bzw. Pascal Hrabak (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten